Patrick Rosen vom HIU und Daniel Messling von POLiS: „Wir wollen zum einen die Batterie an sich vorstellen, aber auch über Mythen rund um die Batterie aufklären und uns natürlich ihrer Zukunft widmen“. Bild: Polis

KIT: „Geladen“ - Podcast zur Batterieforschung

(KIT) Wie lassen sich Batterien recyceln? Wie funktionieren Meerwasser-Batterien? Werden E-Auto-Akkus bald ein zweites Leben als stationäre Speicher haben? Diese und weitere Fragen beantwortet der Batterie-Podcast „Geladen“, den das vom KIT gegründete Helmholtz-Institut Ulm (HIU) und das Exzellenzcluster „Post Lithium Storage“, kurz Polis, gemeinsam produzieren. Am HIU und in Polis forschen das KIT und die Universität Ulm gemeinsam mit weiteren Partnern an künftigen Batterien, die leistungsfähiger, zuverlässiger und umweltfreundlicher sind als derzeitige Lithium-Ionen-Batterien.


Im Podcast diskutieren Patrick Rosen vom HIU und Daniel Messling von Polis mit einem wissenschaftlichen Gast über Batteriethemen, Elektromobilität und die Energiewende. „Wir wollen zum einen die Batterie an sich vorstellen, aber auch über Mythen rund um die Batterie aufklären und uns natürlich ihrer Zukunft widmen“, erklären die beiden. Der Podcast ist sowohl über die Webseite von Polis als auch über Spotify, Apple- und Google-Podcast zu hören. (swi)

Zu den Potcasts über die Batterieforschung >>

Text: KIT – Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert