Das Projekt Björnberget wird von Prime Capital AG gebaut und verwaltet. Der Baubeginn ist noch im Jahr 2020 geplant, die Fertigstellung für Anfang 2023.

TÜV SÜD: Prüft geplantes 372-MW-Windenergieprojekt in Schweden

(PM) Im Auftrag von Prime Capital AG und Enlight überprüft TÜV SÜD die technischen Grundlagen eines geplanten Windenergieprojekts in Schweden. Mit einer Gesamtleistung von 372 MW ist der Windpark Björnberget eines der grössten Onshore-Windenergieprojekte in Europa, mit deren Bau in diesem Jahr begonnen wird.


In den kommenden zwei Jahren entsteht am Standort Björnberget in Mittelschweden ein Windpark mit insgesamt 60 Windenergieanlagen des Typs SG 5.X-170 von Siemens Gamesa Renewable Energy. Die Anlagen haben eine Nennleistung von 6.2 Megawatt und den grössten Rotordurchmesser im Onshore-Bereich.

Fertigstellung anfangs 2023
Das Projekt Björnberget wird von Prime Capital AG gebaut und verwaltet. Der Baubeginn ist noch im Jahr 2020 geplant, die Fertigstellung für Anfang 2023. Realisiert wird das Projekt gemeinschaftlich vom Prime Green Energy Infrastructure Fund (PGEIF) von Prime Capital sowie von Enlight Renewable Energy Ltd. aus Israel.

Der Prüfauftrag
Im Auftrag von Prime Capital und Enlight ist TÜV SÜD als Technical Advisor (TA) mit einer Prüfung der technischen Grundlagen beauftragt. Dazu zählen die Prüfung der Windverhältnisse und Energieerträge, des Projektdesigns und des Netzanschlusses, die technische Prüfung der Bauverträge und des Bau-Setups, die technische Prüfung der Betriebsverträge unter besonderer Berücksichtigung eines in Verhandlung befindlichen Power Purchase Agreements (PPA) und der Betriebskosten (OPEX) sowie die Risikobetrachtung der Investitionskosten (CAPEX) und des Bauzeitplans.

Text: TÜV Süd

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert