Auf einer Fläche von rund 150 Hektar wird der Solarpark Schornhof mit insgesamt 120 MW installierter Leistung in mehreren Teilprojekten realisiert, die über PPAs und über eine EEG-Förderung finanziert werden. ©Bild: Statkraft

Schornhof: Bayerns derzeit grösster Solarpark speist ersten Solarstrom ins Netz

(ee-news.ch) Die ersten 30 MW des Solarparks Schornhof bei Ingolstadt in Bayern gingen am 30. Oktober ans Netz. Der Solarpark Schornhof ist der derzeit grösste zusammenhängende Solarpark Bayerns. Auf einer Fläche von rund 150 Hektar wird eine installierte Leistung von insgesamt 120 MW errichtet. Der Solarpark wird vom Ingolstädter Anumar errichtet und betrieben, die Fertigstellung des Solarparks ist für das erste Quartal 2021 geplant.


Aufgrund der Grösse des Solarparks wird der erzeugte Solarstrom nicht wie üblich ins Mittelspannungsnetz gespeist. Mithilfe des eigens errichteten Umspannwerks wird die Spannung von 20‘000 auf 110‘000 Volt erhöht, damit die erzeugte Energie direkt ins Hochspannungsnetz eingespeist werden kann. Im Juli 2020 haben Statkraft mit Anumar durch den Abschluss eines Power Purchase Agreements (PPA) den Grundstein für die Realisierung des Solarparks Schornhof gelegt (siehe ee-news.ch vom 97.2020 >>), der Vertrag geht über 50 MW und hat eine Laufzeit von elf Jahren.

Langfristiges PPA für weitere 40 MW
Zeitgleich zur Inbetriebnahme haben Statkraft und Anumar weitere, noch im Bau befindliche 40 MW über ein langfristiges PPA vereinbart. Für eine Laufzeit von zehn Jahren wird Statkraft jährlich rund 40 GWh Solarstrom abnehmen und in die Versorgung von Industriekunden integrieren. Damit vermarktet Statkraft nun die gesamte Stromerzeugung des Solarparks für Anumar. Weiterhin einigten sich beide Unternehmen auf einen kurzfristigen Direktvermarktungsvertrag über 30 MW, die unter dem EEG errichtet werden.

Über das Projekt
Auf einer Fläche von insgesamt rund 150 Hektar wird der Solarpark Schornhof in der Gemeinde Berg im Gau mit insgesamt 120 MW installierter Leistung in mehreren Teilprojekten realisiert, die über PPAs und über eine EEG-Förderung finanziert werden. Die reine Investitionssumme liegt bei rund 60 Millionen Euro. Insgesamt sollen jährlich über 110 GWh Strom nachhaltig erzeugt werden, was einer Versorgung von rund 30‘000 Haushalten entspricht.

Text: ee-news.ch, Quelle: Statkraft

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert