Am europäischen Stromterminmarkt stiegen die Optionen auf 4.7 TWh und verzeichneten damit ein dreistelliges Wachstum im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (September 2019: 537.7 GWh).

Die Übersicht der Volumen. Bild: EEX

EEX Group: Monatsreport September 2020

(PM) Strom: Das Volumen am Intraday-Markt für Strom, betrieben von EPEX Spot, stieg im September um 27 % auf 9.1 TWh. Ein Wachstumstreiber war der französische Intraday-Markt, der mit 943.2 GWh einen neuen Rekord erreichte (vorheriger Rekord im Januar 2020: 933.2 GWh), sowie der niederländische Markt, der mit 416.1 GWh das bisher zweithöchste Volumen verzeichnete.


Am europäischen Stromterminmarkt stiegen die Optionen auf 4.7 TWh und verzeichneten damit ein dreistelliges Wachstum im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (September 2019: 537.7 GWh).

Die ungarischen (+30 %), belgischen (+306 %) und niederländischen (+92 %) Stromfutures wuchsen zweistellig sowie dreistellig, während die französischen Stromfutures mit 46.9 TWh ihre Position als zweitliquidester europäischer Markt bestätigten und gegenüber dem Vorjahresmonat um 23 % wuchsen (September 2019: 38.1 TWh). Die nordischen Stromfutures verzeichneten mit 1.1 TWh einen neuen Rekord (vorheriger Rekord im April 2020 mit 433.0 GWh).

Erdgas
Im September stieg der europäische Gas-Spotmarkt um 7 % auf 107.9 TWh (September 2019: 101.2 TWh). Diese Entwicklung ist hauptsächlich auf das solide Wachstum des österreichischen CEGH-Marktgebiets zurückzuführen, welches um 49 % auf 8.6 TWh (September 2019: 5.8 TWh) anstieg. Ebenfalls zweistelliges Volumenwachstum verzeichnete das französische Marktgebiet PEG (+34 % auf 13.1 TWh) und das belgische ZTP-Marktgebiet (+63 % auf 8.4 TWh).

Umweltprodukte
Die europäischen Umweltprodukte wuchsen im September um 42 % auf 139.2 Millionen Tonnen CO2 (September 2019: 97.9 Millionen Tonnen CO2). Sowohl der Spot- (+43 % auf 79.7 Millionen Tonnen CO2) als auch der Terminmarkt (+41 % auf 59.5 Millionen Tonnen CO2) wuchsen deutlich, während das Optionssegment sogar um 1150% auf 3.1 Millionen Tonnen CO2 anstieg.

Text: EEX Group

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert