CH Base Jahreskontrakte oben, unten links CH Base Quartalskontrakte, unten rechts CH Base Monatskontrakte. Bild: Elcom

Auch die Strom Base Fronjahrkontrakte 2021 bewegen sich abwärts, die Preise für Deutschland sind weiter deutlich die günstigen, die in Italien am höchsten. Grafik: Elcom

Elcom Strom-Terminmarktbericht vom 22.9.20: Sinkende CO2-Preise und 55% Emissionsziel der EU beeinflussen Preise

(Elcom) Die Strompreise sind letzte Woche entlang der ganzen Kurve und in allen Ländern gefallen. Der Rückgang war vor allem auf die fallenden CO2-Preise zurückzuführen, inmitten von Spekulationen über das neue Emissionsziel der Europäischen Kommission, das am Freitag festgelegt wurde.


Die Kommission schlug ein neues Ziel von 55% der Emissionswerte von 1990 bis 2030 vor. Das lag unter dem 60%-Ziel des ENVI-Ausschusses von vor zwei Wochen. Dies führte womöglich zum Ausverkauf, der letzte Woche beobachtet werden konnte.

Wird Gasnachfrage steigen?
Die europäischen Kohlepreise sind letzte Woche leicht gestiegen. Hohe Spot-Preise sorgten dafür, dass die Steinkohleverstromung in Deutschland in der vergangenen Woche um 40% gegenüber der Woche zuvor zulegte. Die Steinkohleproduktion war 68% höher als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Ein Anstieg war auch bei den Gaspreisen zu beobachten. Das neue Emissionsziel der Europäischen Kommission könnte sich in einer stärkeren Gasnachfrage niederschlagen, was die Gaspreiseunterstützte.

Terminmarktbericht vom 22.09.2020 >>

Text: Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert