Gemäss seiner strategischen und geografischen Ausrichtung zieht sich Alpiq aus dem britischen Markt für Demand Response Management zurück und verkauft die Tochterfirma Flexitricity an die Reserve Power Holding.

Alpiq: Schliesst Verkauf der schottischen Tochtergesellschaft Flexitricity ab

(ee-news.ch) Alpiq hat den Abschluss des Verkaufs der Tochtergesellschaft Flexitricity mit Sitz in Edinburgh bekannt gegeben. Alpiq Digital habe mit Reserve Power Holdings (Jersey) Limited, einem Unternehmen der Quinbrook-Gruppe, eine Vereinbarung zum Verkauf der Aktien von Flexitricity unterzeichnet. Flexitricity ist im Bereich Demand Response Management tätig.


Die Transaktion wurde laut Alpiq am 9. September 2020 abgeschlossen. Gemäss seiner strategischen und geografischen Ausrichtung ziehe sich Alpiq aus dem britischen Markt für Demand Response Management zurück. Der Verkaufserlös belaufe sich auf rund 18 Millionen CHF. Die drei festgelegten Verkaufskriterien − Preis, Transaktionssicherheit und vertragliche Konditionen – seien kumulativ erfüllt worden.

Text: ee-news.ch, Quelle: Alpiq AG

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert