Links oben Day Ahead Auktion Stundenpreise der vergangenen Woche, rechts oben Base Wochenkontrakte und unten Day Ahead Auktion Base Preise im Jahresverlauf. Grafik: Elcom

Ab dem 3. September sorgte eine höhere Winderzeugung in Zusammenhang mit mehr Solar in mehreren Stunden für eine Entkopplung der deutschen Strompreise. Bild: Elcom

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 8.9.20: Tiefe erneuerbare Stromproduktion favorisiert Stromexporte aus der Schweiz

(Elcom) Eine tiefe Erzeugung aus erneuerbaren Energien sorgte bis zur Wochenmitte für hohe Spotpreise. Dies führte dazu, dass die Schweiz bis Mittwoch (inkl.) in fast allen Stunden in alle vier Nachbarländerstark exportierte. Der Peakpreis erreichte am Montag in Deutschland, Österreich und Frankreich 64.86 EUR/MWh. In der Schweiz blieb er bei 55.47 EUR/MWh.


Ab dem 3. September sorgte eine höhere Winderzeugung in Zusammenhang mit mehr Solar in mehreren Stunden für eine Entkopplung der deutschen Strompreise. Am Wochenende war der kommerzielle Nettoexport der Schweiz bis auf die Abendstunden insbesondere am Samstag nahe bei Null. Während die Frontwoche sich innerhalb der Woche seitwärts bewegte, gewann die Woche 38 an Wert. Tiefere Temperaturprognosen sorgten für bullische Stimmung.

Spotmarktbericht vom 08.09.2020 >>

Text: Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert