Wpd ist bereit, 1.7 Milliarden Euro zu investieren, sobald das Unternehmen die endgültige Bestätigung der taiwanesischen Behörden erhalten. Bild: Wpd

Wpd: Unterzeichnet Lieferverträge für 350-MW-Offshore-Windpark in Taiwan

(PM) In den vergangenen Tagen hat eine starke Gruppe von Auftragnehmern Lieferverträge mit dem deutschen Windspezialisten Wpd für das 350-MW-Guanyin-Projekt vor der Küste von Taoyuan (Taiwan) unterzeichnet. Sie sind nun bereit, den Bau mit der geplanten Inbetriebnahme im Jahr 2022 zu beginnen, sobald die verbleibenden Genehmigungen von der taiwanesischen Regierung erteilt werden.


Die 36 Turbinen des Typs V164 werden von MHI Vestas Offshore Wind geliefert, einschliesslich der lokalen Produktion von Türmen bei CS Wind Taiwan. Mit „Formosa Heavy Industry“ und „CTCI Machinery“ liefern zwei taiwanesische Schwergewichte die Monopile-Gründungsstrukturen, mit denen Wpd bereits beim 640-MW-Projekt Yunlin zusammenarbeitet. Die Fundamente werden mit HLV Seaway Yudin von Seaway Heavilift gesetzt, während Fred Olsen Windcarrier für die Installation der Windturbinen verantwortlich sein wird. 

Onshore-Substation am Festland
Die Unterwasserkabel sollen von CSBC Deme Wind Engineering (CDWE) verlegt werden, einem Joint Venture der taiwanesischen „China ship building company“ und der belgischen „DEME Group“. Aufgrund der relativen Küstennähe wird GE Taiwan nach der Anlandung der Unterwasserkabel auf dem Festland eine Onshore-Substation bauen. Der O&M-Vertrag mit der Deutschen Windtechnik umfasst ein vor Ort in Taiwan gebautes Crew-Transferschiff.

Text: Wpd

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert