Links oben Day Ahead Auktion Stundenpreise der vergangenen Woche, rechts oben Base Wochenkontrakte und unten Day Ahead Auktion Base Preise im Jahresverlauf. ©Bild: Elcom

Die vergangene Woche wurde geprägt von tiefer Windeinspeisung in Deutschland, das Maximum lag bei 15 GW, während der tiefste Einspeisewert gerade mal 135 MW betrug. ©Bild: Elcom

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 11.8.20: Hohe Solareinspeisung entkoppelt deutschen Stundenpreis vom französischen und Schweizer Preis

(Elcom) Die vergangene Woche wurde geprägt von tiefer Windeinspeisung in Deutschland, das Maximum lag bei 15 GW, während der tiefste Einspeisewert gerade mal 135 MW betrug. Die Stundenpreise blieben deshalb oberhalb von 20 EUR/MWh. Der deutsche Stundenpreis entkoppelte sich zeitweise vom französischen und vom Schweizer Preis, bedingt vor allem durch die hohe Solareinspeisung in den Mittagsstunden.


Die Wochenprodukte der Woche 34 zeigten angesichts der tieferen Temperaturprognosen sinkende Tendenzen. Am 04. August 2020 ging das AKW Beznau 2 (Leistung 365 MW) für die geplante Jahresrevision vom Netz. Die Einspeisung der Schweizer Atomkraftwerke reduzierte sich damit um gut 20 %. Die Revision soll am 17. August beendet sein.

Text: Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert