Eine neue Übertragungsleitung in Kanada soll Strom von einem Windpark zu einem Umspannwerk leiten. Die Investition der Regierung ist Teil eines Infrastrukturprogramms.

Exportinitiative Energie: Kanada investiert 44 Millionen Dollar, um Windstrom im Land zu verteilen

(©EE) Die Regierungen Kanadas und der kanadischen Seeprovinz Prince Edward Island investieren 44 Millionen kanadische Dollar (rund 28 Millionen Euro) in den Bau einer 106 Kilometer langen Stromübertragungsleitung. Sie soll den geplanten 40-MW-Windpark Skinners Pond auf Prince Edward Island mit einem Umspannwerk verbinden und so dabei helfen, erneuerbare Energie in Kanada zu verteilen. Zulieferer könnten von dem Vorhaben profitieren, wenn sie sich am Bau der Leitung beteiligen. Zusätzlich können auch neue Chancen im Bereich Windenergie entstehen.


Die 44 Millionen kanadische Dollar stammen aus Finanzmitteln des staatlichen Infrastrukturprogramms Investing in Canada, mit dem Kanada eine grüne Infrastruktur fördert. Insgesamt investiert die Regierung über einen Zeitraum von zwölf Jahren mehr als 180 Milliarden kanadische Dollar (rund 114 Milliarden Euro) in nachhaltige Projekte.

Factsheet Kanada >>

Technologie-Factsheet Kanada >>

AHK-Zielmarktanalyse Kanada – Fokus Ontario: Digitalisierung und Modernisierung der Energieinfrastruktur – smarte Microgrids und Inselsysteme >>

©Text: Exportinitiative Energie

show all

1 Kommentare

Max Blatter

In Kanada scheint man erkannt zu haben, dass es nicht reicht, erneuerbare Energie zu produzieren; sie muss auch dort ankommen, wo sie gebraucht wird.

Nun ja: Erkannt hat man das auch in Europa; nur mit der Umsetzung hapert es noch mancherorts!

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert