Die Regierung Vietnams plant den Bau neuer Windenergieanlagen. Bis zum Jahr 2025 soll die Windenergie-Leistung insgesamt 11.6 GW betragen.

Exportinitiative Energie: Vietnam investiert in Windenergie

(©EE) Die vietnamesische Regierung hat den Bau neuer Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 7 GW genehmigt. Das Ministerium für Industrie und Handel (Moit) plant insgesamt 91 neue Offshore- und Onshore-Projekte in Zentral- und Südvietnam. Der geplante Bau könnte positive Nachfrageeffekte für Projektierer und Zulieferer von Windkraftanlagen haben.


Anlass des Ausbaus der Windkraftanlagen ist der wachsende Strombedarf Vietnams. Experten zufolge könnte das Land ab dem Jahr 2023 von schwerwiegenden Stromausfällen betroffen sein. Die vietnamesische Industrie wächst, der Energieverbrauch steigt rasant. Ab dem Jahr 2030 wird das Land voraussichtlich eine Leistung von rund 130 GW Strom benötigen – mehr als doppelt so viel wie die derzeitige Leistung von 54 GW. Angesichts des wachsenden Strombedarfs will die Regierung den Anteil von Wind- und Solarenergie an der Stromproduktion erhöhen – auf bis zu 20 Prozent bis zum Jahr 2030. Zu diesem Zweck hatte das Moit bereits im April dieses Jahres Pläne zum Ausbau der Windenergie veröffentlicht: Bis zum Jahr 2025 soll die Windenergie-Leistung insgesamt 11.6 GW betragen.

Finanzierungs-Factsheet Vietnam >>

©Text: Exportinitiative Energie

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert