Links oben Day Ahead Auktion Stundenpreise der vergangenen Woche, rechts oben Base Wochenkontrakte und unten Day Ahead Auktion Base Preise im Jahresverlauf. Grafik: Elcom

Ist die Windstromeinspeisung in Deutschland tief, ist Schweizer Wasserkraft gefragt. Grafik: Elcom

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 21.7.2020: Windarme Woche treibt Spotpreise

(Elcom) Eine windarme Woche liess die Spotpreise in die Höhe treiben, insbesondere am Mittwoch und Donnerstag entkoppelten sich in einzelnen Stunden die deutschen von den französischen und Schweizer Preisen.


An diesen zwei Tagen lief die Produktion der Schweizer Speicher- und Pumpspeicherwerke auf Hochtouren und die Schweiz exportierte in allen Stunden nach Deutschland. Generell war in Deutschland die Produktion von konventionellen Kraftwerken (insbesondere Braunkohle und Gas) in dieser Woche auf einem höheren Niveau.

Die Frontwochen haben im Verlauf der Woche in allen drei Ländern an Wert verloren. In Deutschland war der Preisrückgang am stärksten mit fast 5 EUR/MWh. Temperaturen unter Norm und eine höhere prognostizierte Erzeugung aus Erneuerbaren (insbesondere Wind) sorgten für den bearishen Trend in den Frontwochen.

Spotmarktbericht vom 21.07.2020 >>

Text: Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert