Die beiden wpd-Windparks werden im westlichen Zentrum Polens, in der Woiwodschaft Wielkopolskie, gebaut. Die Inbetriebnahme der ersten Windenergieanlagen wird im dritten Quartal 2020 erwartet.

wpd: Schliesst Stromliefervertrag mit Engie für Windparks in Polen ab

(ee-news.ch) wpd kann einen weiteren Erfolg bei der Vermarktung von Windstrom in Polen vermelden. Mit Engie Zielona Energia, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft des französischen Energieversorgungskonzerns Engie, hat das Unternehmen ein Purchase Agreement (PPA, Stromliefervertrag) abgeschlossen.


Das PPA wurde zwischen den Projekt-Gesellschaften der wpd-eigenen Onshore-Windparks Jarocin Kozmin und Słupca-Kołaczkowo und der polnischen Engie-Tochtergesellschaft unterzeichnet. Bei dem Abkommen handelt es sich um ein sogenanntes Offsite-PPA mit physischer Stromlieferung, worüber 100 % der Stromerzeugung der Projekte abgedeckt werden. Über die gesamte Laufzeit des Abkommens solldas mehr als 900 GWh entsprechen.

Inbetriebnahme für Q3/2020 geplant
Die beiden wpd-Windparks werden im westlichen Zentrum Polens, in der Woiwodschaft Wielkopolskie, gebaut. Das Projekt Jarocin Kozmin liegt ca. 11 km südöstlich der Stadt Jarocin und besteht aus 17 Windenergieanlagen des Typs GE 2.5-120 mit einer Nabenhöhe von 120 m mit einer Gesamtleistung von 42.5 MW. Die Bauarbeiten für das Projekt haben im Q1/2020 begonnen und die Inbetriebnahme der ersten Windenergieanlagen wird für Q3/2020 erwartet.

Das Projekt Słupca-Kołaczkowo Gleiches liegt etwa 60 km östlich der Stadt Poznan. Hier sind 15 Windenergieanlagen des Typs Vestas 3.0-117 mit einer Nabenhöhe von 141 m geplant. Die installierte Gesamtleistung wird 45 MW betragen. Auch bei diesem Projekt soll die Inbetriebnahme der ersten Anlagen im Q3/2020 erfolgen. Die Projekte zusammen sollen pro Jahr so viel Windstrom erzeugen, um den Jahresbedarf von etwa 100‘000 Haushalten zu decken.

Text: ee-news.ch, Quelle: wpd AG

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert