Links oben Day Ahead Auktion Stundenpreise der vergangenen Woche, rechts oben Base Wochenkontrakte und unten Day Ahead Auktion Base Preise im Jahresverlauf. Grafik: Elcom

Am Mittwoch und Donnerstag waren die hohen Spotpreise in Frankreich und Deutschland dafür verantwortlich, dass die Schweiz nach Deutschland exportierte. Grafik: Elcom

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 14.7.20: Hohe Wind- und Solarstromeinspeisung treibt deutsche Spotpreise zu Wochenbeginn in negativen Bereich

(Elcom) Die Woche 28 schloss mit 33.90 EUR/MWh leicht höher als erwartet, der zuletzt gehandelte Wochenpreis lag bei 31.88 EUR/MWh. Am Montag führte die hohe Wind- und Solareinspeisung in Deutschland zu einer Entkoppelung der deutschen Spotpreise, die teilweise in den negativen Bereich rutschten. Die französischen und Schweizer Preise hingegen blieben in den Peakstunden stabil bei ca. 30 EUR/MWh.


Am Mittwoch und Donnerstag waren die hohen Spotpreise in Frankreich und Deutschland dafür verantwortlich, dass die Schweiz nach Deutschland exportierte. In den Peak- und Abendstunden wurde auch nach Frankreich exportiert. Die Produktion der Speicher- und Pumpspeicherkraftwerke in der Schweiz war diese Woche auf hohem Niveau. Die Frontwochen bewegten sich seitwärts.

Elcom Strom-Spotmarktbericht vom 14.7.20 >>

Text: Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert