Laut Zeitplan werden im Oktober 2020 die ersten Anlagen auf dem Gelände errichtet, so dass schon im Dezember dieses Jahres die ersten Turbinen in Betrieb genommen werden könnten.

wpd: Schliesst Liefervertrag für Windenergieanlagen im französischen 35-MW-Projekt Auzay ab

(ee-news.ch) Einen wichtigen Vertragsabschluss kann die französische wpd-Projektgesellschaft Energie Vendée SAS vermelden: Für das Onshore-Windenergieprojekt Auzay wird Enercon die Anlagen liefern. Das Projekt Auzay befindet sich in der Gemeinde Auchay sur Vendée, Département Vendée, in der nordwestfranzösischen Region Pays de la Loire. Hier sollen neun Windenergieanlagen des Typs Enercon E-138 EP3 mit einer Leistung von insgesamt knapp 36 MW errichtet werden.


wpd hat für das Projekt Ende 2017 in der ersten französischen Ausschreibungsrunde den Zuschlag erhalten. Die damals neu eingeführten Ausschreibungen sind zunächst einmal für jährlich zwei Runden à 500 MW und insgesamt 3000 MW angelegt gewesen. Die rege Teilnahme an jener ersten Ausschreibungsrunde und der daraus hervorgegangene Durchschnittspreis von 65.4 €/MWh für 20 Jahre wurden in Frankreich seinerzeit als deutliches Signal für die Konkurrenzfähigkeit der Windenergie gegenüber der vorherrschenden Atomenergie gewertet.

Inbetriebnahme im Dezember 2020
Mit der Vertragsunterzeichnung für die Anlagenlieferung ist der nächste Schritt innerhalb des Realisierungsprozesses für den Windpark gemacht worden. Bereits im Februar erfolgte mit der Bestellung der sogenannten Ankerkörbe der Startschuss für den Fundamentbau. Laut Zeitplan werden bereits im Oktober 2020 die ersten Anlagen auf dem Gelände errichtet, so dass schon im Dezember dieses Jahres mit der Inbetriebnahme der ersten Turbinen gerechnet werden könnte.

Text: ee-news.ch, Quelle: wpd AG

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert