Solaranlage auf dem Campus Wilhelminenhof. Im Sommer sollen die Berliner Stadtwerke zwei weitere PV-Anlagen auf dem Campus installieren. Die HTW Berlin verpachtet die Dächer und pachtet im Gegenzug die PV-Anlagen. ©Bild: HTW Berlin

HTW Berlin: Erhält zwei neue Photovoltaik-Anlagen mit 280 kW Leistung im Pachtmodell

(ee-news.ch) 990 Solarmodule auf knapp 2000 qm Dachfläche sollen bis zum Spätsommer auf dem Campus Wilhelminenhof der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin) installiert werden. Die Module verteilen sich auf zwei grosse Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtleistung von 280 kW und sollen jährlich 240‘000 kWh erbringen. Der Ertrag dient ausschliesslich dem Eigenverbrauch. Dadurch will die Hochschule rund 55 Tonnen CO2 pro Jahr einsparen.


Die HTW Berlin, die u. a. den Studiengang ‚Regenerative Energien‘ anbietet, hat sich mit dem Abschluss einer Klimaschutzvereinbarung mit dem Land Berlin und der Zertifizierung mit dem Öko-Label Emas dem Umweltschutz verpflichtet. Seit Jahren senkt die Hochschule ihren Energiebedarf durch organisatorische und technische Massnahmen. Nun soll zusätzlich zu einer Solarthermie- und einer kleinen PV-Anlage der Anteil an regenerativ erzeugter Energie durch die Installation weiterer Solarmodule signifikant steigen.

PV-Anlagen im Pachtmodell
Die Anlagen entstehen wie bei den Solarpakten für die Berliner Bezirke auch im Pachtmodell: Die Berliner Stadtwerke installieren, warten und unterhalten die Anlagen, die so bemessen werden, dass die maximale Menge des erzeugten Stroms auch im jeweiligen Gebäude verbraucht wird. Die HTW Berlin verpachtet die Dächer für einen symbolischen Betrag und pachtet im Gegenzug die Solaranlage. Durch den eingesparten Netzstrom ist die Inbetriebnahme und Wartung der Anlagen für die Hochschule mit keinen zusätzlichen Kosten verbunden.

Text: ee-news.ch, Quelle: Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert