ABO Wind hat sein Solargeschäft kontinuierlich ausgebaut, vorwiegend in Ländern, in denen das Unternehmen bereits als Windkraftprojektierer etabliert ist. Jetzt gingen 2 Solarparks in Nordrhein-Westfalen in Betrieb. ©Bild: ABO Wind

ABO Wind: Bringt zwei Solarparks in Nordrhein-Westfalen ans Netz

(ee-news.ch) ABO Wind hat zwei weitere Solarparks in Nordrhein-Westfalen in Betrieb genommen. In Lemgo und Kevelaer errichtete das Unternehmen jeweils eine Photovoltaik-Anlage mit einer Leistung von 750 Kilowatt. Jede Anlage besteht aus 2262 Einzelmodulen und soll mindestens 30 Jahre lang Solarstrom produzieren. Die Erzeugung beider Anlagen zusammen soll jährlich knapp 1‘500‘000 Kilowattstunden betragen.


Bereits 2018 brachte ABO Wind seinen ersten Solarpark in Deutschland ans Netz. Aktuell arbeite man an weiteren Wind- und Solarparks an verschiedenen Standorten in Nordrhein-Westfalen, schreibt das Unternehmen. Die Solarpipeline in Deutschland umfasse rund 150 Megawatt.

Vom Windkraft- zum Solarparkprojektierer
In den vergangenen Jahren hat ABO Wind das Solargeschäft kontinuierlich ausgebaut, vorwiegend in Ländern, in denen das Unternehmen bereits als Windkraftprojektierer etabliert ist. Dabei liege das Augenmerk nicht nur auf Deutschland, sondern auch auf sonnenreichen Regionen in Europa, der Subsahara, Nordafrika und Lateinamerika, so das Unternehmen. Im März brachte ABO Wind sein erstes Projekt in Afrika ans Netz (siehe ee-news.ch vom 3.4.2020 >>). Vor kurzem ging auch der zweite Solarpark in Ungarn (sechs Megawatt) ans Netz (siehe ee-news.ch vom 17.4.2020 >>). Und für den Sommer ist die Fertigstellung des bisher grössten Solarprojekts von ABO Wind im griechischen Megala Kalyvia (38 Megawatt) geplant.

Aktuell seien weltweit Windkraft- und Solarenergie-Projekte mit rund 10‘000 Megawatt in Arbeit, schreibt Abo Wind. Davon seien rund ein Drittel Solarenergieprojekte. Und man suche weltweit nach weiteren Kooperationsmöglichkeiten. Abo Wind entwickelt Solarparks von der Flächenakquise bis zur schlüsselfertigen Errichtung oder kauft in Planung befindliche Projekte an, um sie ans Netz bringen.

Text: ee-news.ch, Quelle: ABO Wind AG

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert