Das Frontjahr ist in Italien deutlich am teuersten, gefolgt von der Schweiz. In Deutschland ist es am günstigsten. Bild: Elcom

CH Base Jahreskontrakte oben, unten links CH Base Quartalskontrakte, unten rechts CH Base Monatskontrakte. Bild: Elcom

Elcom Strom-Terminmarktbericht vom 17.3.20: Frontmonat büsst über 10% ein

(Elcom) Die Preise der Produkte aller Fristigkeiten in allen Ländern gingen zurück. Am stärksten betroffen war dabei der Frontmonat, der über 10% einbüsste.


Die Preisverluste bei den Commodities Kohle, Gas und CO2 drückten auf die Strompreise. Die weltweite Ausbreitung des Coronavirus und die damit verbundenen Befürchtungen von rückläufiger Nachfrage und einem Überangebot führte zu einem weiteren Rückgang der Commoditiypreise.

Am kürzeren Ende erhielt Gas etwas Support von tieferer Produktion in Holland und dem asiatischen LNG Spot Markt, auf dem die Preise dank leichter Erholung der Wirtschaft etwas anzogen.

Terminmarktbericht vom 17.03.2020 >>

Text: Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert