Beim Ausstellungshaus Sunshine, das in der World of Living in Rheinau-Linx besichtigt werden kann, können Raumtemperaturen am Tablet, Smartphone oder Touch-Bildschirm im Flur individuell geregelt werden. ©Bild: Weberhaus

Weberhaus: Gewinnt beim Grossen Deutschen Fertighauspreis 2020 ersten Platz in der Kategorie Smart Design

(PM) Beim Grossen Deutschen Fertighauspreis 2020 belegt der Fertighaushersteller Weberhaus mit seinem neusten Ausstellungshaus Sunshine in der Kategorie Smart Design den ersten Platz und in der Kategorie Green Design den dritten Platz. In der Kategorie Smart Design kam es darauf an, dass ein Haus den Bewohnenden Aufgaben sinnvoll abnimmt und so deren Alltag und Wohnen erleichtert.


Bei der Kategorie Green Design wurden Häuser ausgezeichnet, die besonders umweltfreundlich, klimaschonend und wohngesund sind. Insgesamt 68 Projekte in Holzfertigbauweise wurden von deutschen und österreichischen Hausherstellern dieses Jahr zum Grossen Deutschen Fertighauspreis eingereicht. Seit 2004 zeichnet der Wettbewerb, ausgelobt vom Fachschriften-Verlag in Fellbach, regelmässig Ein- und Zweifamilienhäuser in Holz-Fertigbauweise aus.

Energieeffizient, smart und modern
Das Ausstellungshaus Sunshine, das in der World of Living in Rheinau-Linx besichtigt werden kann, verfügt über rund 150 Quadratmeter und überzeugt durch eine moderne und funktionale Architektur. Perfekt zugeschnitten auf die Bedürfnisse einer jungen Familie bietet das Sunshine neue Zonen des Wohnens, wie flexible Arbeitsbereiche, Rückzugsorte oder kommunikative Bereiche für Familie und Freunde. Photovoltaik-Anlage, Batteriespeicher und Frischluft-Wärmetechnik machen das Einfamilienhaus zu einem KfW-Effizienzhaus 40 Plus. Ausgestattet mit Weber Logic 2.0 wird der Neubau zu einem Smart Home mit Komfortfaktor. Am Tablet, Smartphone oder Touch-Bildschirm im Flur können Raumtemperaturen individuell geregelt werden. Visualisierungen zeigen den Luftaustausch, Batteriestatus, PV-Ertrag sowie den Energieverbrauch an. Die Haussteuerung kann auch über Sprachassistenten gemanagt werden.

Text: ee-news.ch, Quelle: Weberhaus

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert