Das Projekt Yeleen umfasst drei Komponenten: Es sollen PV-Anlagen entwickelt werden, die an das nationale Verbundnetz angeschlossen sind, das Stromverteilungsnetz soll ausgebaut und die ländliche Elektrifizierung vorangetrieben werden.

Exportinitiative: Burkina Faso erhält Gelder für die Realisierung eines 208-MW-Solarprojekts

(©EEE) Der Vorstand der Afrikanischen Entwicklungsbank (AfDB) hat Burkina Faso ein Darlehen in Höhe von 48.82 Mio. Euro für die Umsetzung des Solarprojekts Yeleen gewährt. Yeleen wird im Rahmen der Desert-to-Power-Initiative der AfDB umgesetzt und soll von 2020 bis 2024 realisiert werden. Das Projekt umfasst vier Solaranlagen mit einer Kapazität von je 52 MW, die in der Nähe der Hauptstadt Ouagadougou und der Städte Dori, Diapaga und Gaoua geplant sind.


Die Gesamtkosten des Projekts werden auf 136.69 Mio. Euro veranschlagt. Der Rest der Finanzierung für Yeleen wird von der Agence Française de Développement, der Europäischen Union und der Société Nationale d'électricité du Burkina Faso bereitgestellt. Das Projekt ist Teil des umfassenderen Solarprogramms 2025 von Burkina Faso, welches drei Komponenten umfasst. Zum einen sollen Photovoltaik-Anlagen entwickelt werden, die an das nationale Verbundnetz angeschlossen sind. Zum anderen soll das Stromverteilungsnetz ausgebaut werden und die ländliche Elektrifizierung durch Mini-Grids vorangetrieben werden.

Factsheet Burkina Faso >>

©Text: Deutsche Exportinitiative Erneuerbare Energien (EEE)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert