Uwe Lauber (links), CEO MAN Energy Solutions und Andreas Sichert (rechts), CEO Orcan Energy AG bekräftihen ihre Zusammenarbeit. ©Bild: Orcan Energy

Orcan Energy: Technologien zur Abwärmenutzung stehen MAN-Kunden zur Nachrüstung ihrer Motoren zur Verfügung

(PM) MAN Energy Solutions hat eine Kooperationsvereinbarung mit dem Cleantech Unternehmen Orcan Energy abgeschlossen. Die Unternehmen wollen vor allem bei Technologien zur Abwärmerückgewinnung zusammenarbeiten. Orcan Energy bietet eine Energieffizienzlösung an, mit deren Hilfe Motorenabwärme zur Steigerung der Effizienz und gleichzeitigen Senkung der CO2-Emissionen genutzt werden kann.


Die Efficiency-Pack-Technologie soll künftig auch Marine- und Kraftwerkskunden von MAN Energy Solutions zur Nachrüstung ihrer Motoren zur Verfügung stehen. Ausgestattet mit einem Efficiency Pack von Orcan Energy könnten beispielsweise der Wirkungsgrad eines MAN 18V48/60-Motor um fast vier Prozent erhöht und gleichzeitig 1220 Tonnen Kraftstoff sowie 3.830 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden, so Orcan Energy. Von der Zusammenarbeit mit MAN Energy Solutions verspricht sich das Unternehmen eine Ankurbelung des Einsatzes der Energieeffizienzlösungen, denn man habe eine identische Zielgruppe.

Ähnlich wie ein Dampfkraftwerk
Energieeffizienzlösungen von Orcan Energy basieren auf der ORC (Organic-Rankine-Cycle)-Technologie. Diese bislang vorwiegend in grosstechnischen Anlagen eingesetzte Technologie wurde von Orcan Energy in den Produktbereich übertragen und funktioniere ähnlich wie Dampfkraftwerke: Durch den Einsatz organischer Medien, die bei geringerer Temperatur verdampfen als Wasser, kann die Abwärme auch bei vergleichsweise niedrigen Temperaturen ab 60 Grad genutzt werden. Motorabgase, aber auch Dampf, Thermoöl und Kühlwasser können so dazu beitragen, einfach und effizient CO2-Emissionen zu senken.

Text: ee-news.ch, Quelle: Orcan Energy

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert