Freuen sich gemeinsam (v. l. nach r.): R. Schär (Baulink), M. Müller (Kanton Thurgau), Ch. Wlattnig (Baulink), M. Haueter (Bauherr), R. Minovsky (Minergie Schweiz), R. Bachmann (QualiCasa), F. Ibig (STWE-Verwalter, Thurtal Treuhand). Foto: R. Mathis

Minergie: Baumängel vermeiden - höchste Qualität dank MQS-Bau

(PM) Die 12 Wohnungen am Siedlungsrand der Gemeinde Felben-Wellhausen sind im Minergie-Baustandard gebaut - und ausgezeichnet mit «MQS Bau-geprüft». Dieses standardisierte Verfahren gibt Planenden und Ausführenden die Möglichkeit, die Bauausführungen als MQS Bau-Verantwortliche selbst nach dem Minergie-Qualitätssystem zu überprüfen.


Das Projekt umfasst sechs 4.5- und ebenso viele 3.5-Zimmerwohnungen im Stockwerkeigentum. Das Mehrfamilienhaus wurde in Massivbauweise mit Satteldach und verputzter Aussenwärmedämmung erstellt. Die Wohnungen sind mit einer Komfortlüftung ausgestattet und die Wärmegewinnung erfolgt zu über einem Drittel durch Solarthermie.

Vermeiden von Baumängeln
Jährlich müssen über 1.6 Milliarden Franken für die Behebung von Baumängeln aufgewendet werden. Davon gehen etwa 60% auf Ausführungsfehler zurück, 25% auf Planungsfehler und 15% auf Bauleitungs- und sonstige Fehler. Hier setzt MQS Bau an. Das Minergie-Qualitätssystem Bau, kurz MQS Bau, wurde zusammen mit der QualiCasa AG entwickelt und überzeugt die Beteiligten vor allem durch drei Leistungen: Prävention von teuren Baumängeln, lückenlose Dokumentation des Gebäudes von Beginn bis zur Inbetriebnahme und eine sorgfältige Inbetriebnahme der Gebäudetechnik. Christian Wlattnig, Projektleiter des verantwortlichen Generalunternehmers Baulink AG, würde wieder nach MQS Bau vorgehen: «Durch MQS Bau erhöhte sich bei dem Pilotprojekt Mehrfamilienhaus Felben von Beginn an nicht nur die Planungssicherheit, auch der Ausführungsprozess konnte ganz wesentlich verbessert werden. Dies vor allem durch die standardisierte und gut strukturierte MQS-Baudokumentation, welche das Risiko hoher Nachbesserungen sehr stark minimierte.»

Standardisiert kontrollieren und dokumentieren
Mit MQS Bau wird eine systematische Kontrolle und Dokumentation der Minergie-relevanten Bauteile im Bauprozess vorgenommen. «Die gut strukturierte Dokumentation des Bauprozesses schafft Transparenz und stellt sicher, dass der Bauherr alle Informationen zur richtigen Nutzung und Wartung der Minergie-relevanten Bauelemente erhält», betont Ralf Bachmann, Leiter Quality Management bei QualiCasa. «Dank der standardisierten Dokumentation wurden die jeweiligen Bauausführungen bereits frühzeitig kontrolliert und alle notwendigen Qualitätsverbesserungen noch zum richtigen Zeitpunkt angeordnet und umgesetzt. Das schaffte Transparenz und Vertrauen zur Bauherrschaft», ergänzt Christian Wlattnig. Die Dokumentation kommt inklusive einer Bedienungs- und Wartungsanleitung und einer sorgfältigen Instruktion über die Funktionalität der Gebäudetechnik.

Zwei Varianten
MQS Bau Check und Selection MQS Bau steht in zwei Varianten zur Verfügung. MQS Bau Check gibt Planenden, Minergie-Fachpartnern und Ausführenden mit der Ausbildung zum MQS Bau-Verantwortlichen die Möglichkeit, die Bauausführungen selbst nach dem standardisierten Minergie-Qualitätssystem zu überprüfen und so die Auszeichnung „MQS Bau-geprüft“ zu erlangen. Minergie führt beim MQS Bau Check nur Audits auf der Baustelle und eine Kontrolle der Unterlagen durch. Mit MQS Bau Selection sind Bauherren und gesamtverantwortliche Ausführende von komplexen Projekten angesprochen.

Die Prüfungen werden durch einen vom Bauprojekt unabhängigen MQS Bau-Experten des Vereins Minergie im Sinne des „Vier-Augen-Prinzips“ durchgeführt. Beim Mehrfamilienhaus in Felben wurde MQS Bau Check gewählt. «Gerade bei komplexen Bauvorhaben muss die Qualität in Planung, Bau und Betrieb stimmen. MQS Bau bietet dafür ein Maximum an Sicherheit», sagt Robert Minovsky, Leiter Technik Minergie Schweiz.

Text: Minergie

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert