Bisher gibt es 10‘000 Reservierungen für den Sion. Weitere 2000 Reservierungen werden bis Jahresende bnötigt. Als Motivation übertragen die Gründer ihre zukünftigen Gewinne auf die bestehenden Reservierer eines Sion. ©Bild: Sono Motors

Sono Motors: Ändert Finanzierungsstrategie radikal und verschiebt Produktionsstart des Elektro- und Solarautos Sion auf 2021

(ee-news.ch) Der deutsche Mobilitätsanbieter Sono Motors hat seine Finanzierungsstrategie radikal geändert. Das Start-up-Unternehmen setzt jetzt auf Crowdfunding: Bis zum 30. Dezember 2019 sollen 50 Millionen Euro durch 2000 Reservierungen für das Elektro- und Solarauto Sion eingenommen werden. Gleichzeitig verschiebt Sono Motors den Produktionsbeginn des Sion auf September 2021.


Die breit angelegte öffentliche Kampagne folgt auf eine strategische Neuausrichtung in der Unternehmensfinanzierung. In der Vergangenheit hätten aufgrund des hohen Kapitalbedarfs vor allem internationale Investoren eine zentrale Rolle in der Finanzierungsstrategie gespielt, so Sono Motors. In den zum Teil weit fortgeschrittenen Verhandlungen mit einer Vielzahl von Investoren habe sich jedoch zunehmend gezeigt, dass die langfristige Unternehmensstrategie von Sono Motors mit den Interessen klassischer Investoren nur schwer vereinbar sei. „Wir haben in den letzten Monaten immer wieder feststellen müssen, dass unsere Ziele in völligem Widerspruch zu denen klassischer Finanzinvestoren stehen”, sagt Laurin Hahn, CEO und Mitgründer von Sono Motors. Um eine Abkehr von der Vision, das Abwandern von Technologie und Patenten und letztendlich das Aus für das Konzept des Sion zu verhindern, habe man sich für den Abbruch der Gespräche entschieden. Das mache die Erschliessung neuer Finanzmittel und die Verschiebung des Produktionsbeginns auf September 2021erforderlich.

Gründer bringen Gewinnbeteiligung in Community Pool ein
Die Crowdfunding-Kampagne soll nun die nachhaltige Umsetzung der Unternehmensvision, der uneingeschränkte Fokus auf die Ziele von Sono Motors sowie die Produktion und Auslieferung des Sion sicherstellen. Auch die Anschlussfinanzierung soll durch die kontinuierlich wachsende Sono-Motors-Community getragen werden. Zudem soll sie um nachhaltige Investoren, die das Wertesystem und die Vision des Unternehmens teilen und unterstützen, ergänzt werden. Mit Start der Kampagne bringen die Unternehmensgründer ihre noch verfügbaren Gewinnbeteiligungen in einen Community Pool ein und übertragen zukünftige Gewinne auf die bestehenden Reservierer eines Sion. Sie verzichten dadurch auf persönliche Gewinne, behalten aber die Stimmrechte im Unternehmen. Derzeit hält das Gründerteam 74 Prozent der Unternehmensanteile und 64 Prozent der Gewinnbezugsrechte.

Allrounder für Kurzstrecken
Der Sion ist das erste Serienfahrzeug, bei dem Solar-Integration, Mobilitätsdienste und eine bidirektionale Ladefunktion in einem Fahrzeug gebündelt werden sollen. Die Integration von Solarzellen in die Fahrzeugoberfläche soll den Allrounder auf kurzen Strecken unabhängig von der Ladeinfrastruktur machen. Mit den Solarzellen sollen jährlich bis zu 5800 Kilometer kostenlose und klimaneutrale Reichweite erzielt werden. Insgesamt sollen 260‘000 Fahrzeuge mit erneuerbarer Energie in Schweden produziert werden. Laut Sono Motors gibt es bisher 10‘000 Reservierungen für das Fahrzeug.

Text: ee-news.ch, Quelle: Sono Motors GmbH

show all

1 Kommentare

Max Blatter

Weshalb trägt das Fahrzeug den Namen "Sion"? Hätte da der Hauptort des Wallis nicht ein Wörtchen mitzureden?

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert