Von den 2018 installierten 112 Gigawattstunden stammen etwa 75 Prozent aus Windkraftanlagen, die ein erfolgreiches Repowering durchlaufen haben. ©Bild: Alliander Netz Heinsberg

Heinsberg: Installierte Leistung aus Erneuerbaren deckt das 2.5-fache der Spitzenleistung aller Verbraucher ab

(ee-news.ch) Das Unternehmen Alliander Netz Heinsberg verzeichnet einen neuen Rekord in der lokalen Versorgung mit nachhaltig erzeugtem Strom. 2018 konnte die installierte Leistung aus erneuerbaren Energien bereits das 2.5-fache der Spitzenleistung aller Verbraucher im nordrhein-westfälischen Heinsberg abdecken. Der erfolgreiche Ausbau erneuerbarer Energien in den letzten Jahren macht die nordrhein-westfälische Stadt zum deutschlandweiten Vorreiter.


Laut aktuellen Auswertungen über die Entwicklung der erneuerbaren Energien im Stadtgebiet Heinsberg liegt die Spitzenleistung bei den Verbrauchern bei etwa 26 Megawatt, während die vor Ort installierte Leistung etwa 68 Megawatt betrug. Grund für die gesteigerte Effizienz der sauberen Energieproduktion in Heinsberg ist vor allem das sogenannte Repowering von Windenergieanlagen, das heisst der Austausch alter Windenergieanlagen gegen neue.

Repowering-Vorbild Heinsberg
Zurzeit verläuft besonders der Ausbau der Windenergie in Deutschland schleppend, 2018 brach der Zubau neuer Windkraftanlagen auf knapp 2500 Megawatt regelrecht ein. Noch im Vorjahr kamen etwa 5300 Megawatt dazu. Vor diesem Hintergrund wird deutlich, wie fortschrittlich sich die Stromversorgung in Heinsberg entwickelt hat: Von den 2018 installierten 112 Gigawattstunden stammen etwa 75 Prozent aus Windkraftanlagen, die ein erfolgreiches Repowering durchlaufen haben. Heinsberg nimmt dadurch eine Vorreiterrolle ein.

Durch Bevölkerung getrieben
Möglich wird der zügige Ausbau erneuerbarer Energien in Heinsberg einerseits durch die Affinität der Heinsberger zu neuen Themen und ihrer Unterstützung des lokalen Netzausbaus. Andererseits versorgt die Alliander Netz Heinsberg die Bürgerschaft mit einer zuverlässigen und effizienten Anbindung an sauber produzierten Strom. Pro Jahr schüttet das Unternehmen zudem über 13 Millionen Euro Vergütung an die Betreiber der Erneuerbaren-Energien-Anlagen aus. Diese Menge entspricht dem 1.5-fachen der Netzerlöse aus dem Stromnetz.

Die Heinsberger produzieren aber nicht nur Windenergie. Die Vielfalt der Erzeugungsart in der Umgebung reicht von Biomasse, Photovoltaik und Windkraft bis hin zum Blockheizkraftwerk und soll sich in Zukunft weiter vergrössern.

Text: ee-news.ch, Quelle: Alliander Netz Heinsberg

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert