02. Okt 2019

Die Stahlindustrie gilt als einer der Sektoren, in denen eine Emissionsverringerung nur schwer zu erreichen ist. Stahl, der ohne fossile Brennstoffe hergestellt wird, kann daher ine Signalwirkung auf andere Segmente haben.

Fossilfreie Stahlproduktion: Vattenfall-Joint-Venture Hybrit tritt Leadership Group for Industry Transition bei

(ee-news.ch) Das Joint Venture Hybrit hat sich der Leadership Group for Industry Transition angeschlossen, die am Klimagipfel von Schweden und Indien ins Leben gerufen wurde. Der schwedische Stahlerzeuger SSAB, die Bergwerksgesellschaft LKAB und Vattenfall hatten Hybrit mit dem Ziel gegründet, Stahl fossilfrei zu erzeugen. Zurzeit entsteht gerade die erste Pilotanlage zur fossilfreien Stahlproduktion im nordschwedischen Luleå (siehe ee-news.ch vom 28.6.2019 >>).


Die Leadership Group for Industry Transition (Führungsgruppe für die industrielle Energiewende) hat sich zum Ziel gesetzt, die Entwicklung CO2-armer Verfahren für Industriesektoren voranzubringen. Die Führungsgruppe wird an der Einführung CO2-armer Verfahren in allen Industriesektoren arbeiten. Ziel ist eine Verringerung der CO2-Emissionen auf null bis 2050. Dazu will sie Regierungen und Branchen dabei unterstützen, CO2-arme Verfahren in der Industrie einzuführen, und eine Plattform für den Austausch von Innovationen und die öffentlich-private Zusammenarbeit aufbauen. Die Leadership Group wird sich besonders auf (a) schwer umzustellende Industrien (auf die über 30 Prozent der globalen Emissionen entfallen) konzentrieren; und (b) ein spezifisches Instrumentarium in Form von politischen Rahmenbedingungen, Mechanismen und Fahrplänen als Modell einer Zusammenarbeit von Regierung und Industrie in der Übergangsphase bereitstellen, das je nach Land und Sektor unterschiedlich sein wird.

Signalwirkung von fossilfreiem Stahl
Die Stahlindustrie gelte als einer der Sektoren, in denen eine Emissionsverringerung nur schwer zu erreichen sei, erklärt Martin Lindqvist, Präsident und CEO von SSAB. Er sei jedoch der festen Überzeugung, dass null Emissionen möglich sind. Stahl, der ohne fossile Brennstoffe hergestellt wird, könne dazu beitragen, dass andere Kundensegmente nachziehen.

Text: ee-news.ch, Quelle: Vattenfall GmbH

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Projektleiter Solar Nordwestschweiz 100% (m/w)

Bauen Sie mit an der EnergiezukunftDie AGROLA AG ist eine Tochtergesellschaft der fenaco Genossenschaft und ein führender Energieanbieter in der Schweiz. Das umfangreiche Angebotsportfo...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close