Fotovoltaik und Elektromobilität sind im Ständerat zurzeit hoch im Kurs. ©Bild: Das Schweizer Parlament

Parlament: Energieautonome Gebäude für den Bund und Park-Ladezonen für Elektrofahrzeuge

(SDA) Bundesbauten sollen sich selbst mit der Energie versorgen können, die sie benötigen. Der Ständerat unterstützt mit 36 zu 1 Stimme gegen den Willen des Bundesrates eine Motion von Olivier Français (FDP/VD), die verlangt, die Immobilien des Bundes bis in zwölf Jahren energieautonom zu machen. Der Ständerat hat auch zugestimmt, dass für Elektrofahrzeuge können künftig spezielle Parkzonen mit Ladestationen geschaffen werden.

Der Strombedarf in den Gebäuden des Bundes sei trotz Sparmassnahmen hoch, kritisierte Français und forderte, mehr in Fotovoltaik zu investieren. Der Bundesrat unterstützt zwar die Versorgung der Bundesgebäude mit erneuerbaren Energien, will aber keine Energieautonomie vorschreiben.

Park-Ladezonen für Elektrofahrzeuge
Für Elektrofahrzeuge können künftig spezielle Parkzonen mit Ladestationen geschaffen werden. Die erlaubte Parkzeit würde auf die durchschnittliche Aufladezeit abgestimmt. Nach dem Nationalrat hat sich auch der Ständerat dafür ausgesprochen. Stillschweigend folgte die kleine Kammer ihrer vorberatenden Kommission und nahm eine Motion der Grünliberalen an. Der Bundesrat hatte sich bereit erklärt, den Vorstoss anzunehmen. Umweltministerin Simonetta Sommaruga betonte im Rat, dass mit der nun überwiesenen Motion für kantonale und kommunale Behörden keine Pflicht bestehe, solche Zonen einzurichten. Es gehe nur um eine rechtliche Grundlage dafür. Auf jeden Fall seien solche Parkzonen aber eine "sinnvolle zusätzliche Massnahme zur Förderung der Elektromobilität".

©Text: Keystone-SDA

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert