Durch diese neue Richtlinie wären alle Aktivitäten der Bank auf dem Energiesektor im Einklang mit den Beschlüssen der Pariser Klimakonferenz von 2015. Im Jahr 2018 vergab die EIB Kredite im Umfang von 55.6 Milliarden Euro.

Europa: EU-Investitionsbank will fossile Energieträger nicht mehr fördern

(sda) Die Europäische Investitionsbank (EIB) plant, Projekte mit fossilen Energieträgern künftig nicht mehr zu fördern. In einem am 26. Juli veröffentlichen EIB-Vorschlag heisst es, per Ende 2020 sollten keine Kredite mehr an Energieprojekte vergeben werden, die auf fossile Brennstoffe angewiesen sind.


Dieser Entwurf soll im September zur Abstimmung dem Gouverneursrat der Bank vorgelegt werden, der aus Fachministern aller EU-Mitgliedsstaaten besteht. Statt Kohle, Öl und Erdgas sollten künftig erneuerbare Energien gefördert werden, heisst es in dem Dokument weiter. Durch diese neue Richtlinie wären alle Aktivitäten der Bank auf dem Energiesektor voll im Einklang mit den Beschlüssen der Pariser Klimakonferenz von 2015. Im Jahr 2018 vergab die EIB Kredite im Umfang von 55.6 Milliarden Euro.

©Text: Keystone-SDA

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert