22. Jul 2019

Die Tariferhöhung schafft Anreize für private Investitionen, da Projekte finanziell nachhaltiger sein werden. Ausserdem stärkt der gestiegene Preis den netzunabhängigen Stromsektor, der bisher wenig Potenzial in Myanmar hatte.

Exportinitiative: Regierung Myanmars reduziert Subventionierung des Strompreises

(©EEE) Die Regierung Myanmars hat beschlossen, mit Wirkung zum 01. Juli 2019 die Subventionierung des Strompreises zu reduzieren. In Folge dessen steigen die Preise erstmals seit 2014. Die Erhöhung gilt sowohl für Privathaushalte als auch für Unternehmen. Bislang lagen die Strompreise unter den Herstellungskosten, weshalb die Regierung die Strompreise subventioniert hat.


Die Erhöhung soll die Kosten für die Subventionen verringern, die sich im Geschäftsjahr 2018-19 auf 630 Mio. Kyat (371‘000 Euro) beliefen und bei gleichbleibendem Preis voraussichtlich auf 1.5 Mrd. Kyat (883‘000 Euro) gestiegen wären.


Unterschiedliche Tarife
Nach den neuen Tarifen zahlen Privathaushalte und religiöse Einrichtungen für die ersten 30 Kilowattstunden (kWh) weiterhin den alten Preis von 35 Kyat (0.02 Euro). Danach erfolgt die Preiserhöhung gestaffelt in Abhängigkeit von der verbrauchten Energiemenge. Geschäftskunden, einschliesslich Unternehmen, Fabriken, Regierungsgebäuden, Botschaften und internationale Organisationen, zahlen bereits ab der ersten Einheit einen höheren Preis von 125 Kyat (0.074 Euro), wobei der Preis auf maximal 180 Kyat (0.11 Euro) steigt.

Durch die staatliche Subventionierung des Strompreises fehlte bisher das Geld für den Ausbau der Strominfrastruktur. Die Tariferhöhung setzt nun positive Impulse für die Entwicklung des Landes und schafft Anreize für private Investitionen, da Projekte finanziell nachhaltiger sein werden. Ausserdem stärkt der gestiegene Preis den netzunabhängigen Stromsektor, der durch die niedrigen Preise für Netzstrom bisher wenig Potenzial in Myanmar hatte. Auch Unternehmen, die Energieprojekte entwickeln, profitieren von dem Preisanstieg und werden langfristig gesehen wettbewerbsfähiger sein.

©Text: Deutsche Exportinitiative Erneuerbare Energien (EEE)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Projektleiter Solar Nordwestschweiz 100% (m/w)

Bauen Sie mit an der EnergiezukunftDie AGROLA AG ist eine Tochtergesellschaft der fenaco Genossenschaft und ein führender Energieanbieter in der Schweiz. Das umfangreiche Angebotsportfo...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close