18. Jul 2019

Gas-Oil-Nuclear-and Climate-Pressreview Juni: Michael Bloomberg will 500 Millionen US$ spenden, um Kohleausstieg zu beschleunigen

(WS) Michael Bloomberg, der ehemalige Bürgermeister von New York City, bietet an, 500 Millionen US$ zu spenden, um aus der Kohle auszusteigen und gleichzeitig das Wachstum beim Erdgas zu stoppen. Lesen Sie den Pressreview von Walter Stocker, Geologe und ehemaliger Präsident von ASPO Schweiz, zum Beispiel darüber, dass 2004 bei der Erdölhavarie im Golf von Mexiko 1000-mal mehr Öl ausgelaufen ist als angegeben.


US-ENERGIEPOLITIK: KOHLE
Auch Gegner von Regulierungen, sowie Anhänger der freien Marktwirtschaft können der Energiepolitik von Präsident Trump (Förderung der Kohle) nichts abgewinnen: https://www.nytimes.com/2019/06/04/opinion/trump-coal.html?searchResultPosition=1

Michael Bloomberg, der ehemalige Bürgermeister von New York City, bietet an, 500 Millionen US$ zu spenden, um aus der Kohle auszusteigen und gleichzeitig das Wachstum beim Erdgas zu stoppen: https://www.nytimes.com/2019/06/06/climate/bloomberg-climate-pledge-coal.html?searchResultPosition=1

The New York Times fragt im Zusammenhang mit der Klimapolitik von Trump: „Is he crazy, is he evil, is he maniacally committed anti-Obama, or just plain stupid“: https://www.nytimes.com/2019/06/11/opinion/trump-climate-change.html?searchResultPosition=1

Die US Umweltschutzbehörde hat ihren Plan vorgestellt, wie die Klimaregeln aus der Obama-Zeit rückgängig gemacht werden können: https://www.nytimes.com/2019/06/19/climate/epa-coal-emissions.html?searchResultPosition=1

Die Trump Energie Politik zielt auf die Erhaltung der Kohle ab: https://www.nytimes.com/2019/06/22/opinion/sunday/trump-climate-clean-power-plan.html?searchResultPosition=1

Der Autor vom Trumps Pro-Kohle-Regeln hat Mitte Juni seinen Rücktritt eingereicht. Die zwei Hauptstossrichtungen waren: Anti-Obama-Legislation und Affordable Clean Energy Rules (ob da die Kohle dazugehört?): https://www.nytimes.com/2019/06/26/climate/bill-wehrum-epa.html?searchResultPosition=1

Da aber trotz aller Bemühungen der Trump-Regierung, die Kohle an Bedeutung verliert, verlagert sich der Kampf gegen die Fossilen hin zum Erdgas: https://www.nytimes.com/2019/06/26/climate/natural-gas-renewables-fight.html?searchResultPosition=1

US-ENERGIEPOLITIK: ERDÖL
Die verbissene Suche nach der Energie-Unabhängigkeit der USA hat viele Erdölfirmen in Bedrängnis gebracht: https://www.nytimes.com/2019/06/30/business/energy-environment/oil-companies-profit.html?searchResultPosition=1

Neueste Schätzungen der Mengen von auslaufendem Erdöl bei einer lecken Plattform (sank nach dem Orkan Ivan 2004) im Golf von Mexiko liegen 1000-mal höher als vom Betreiber angegeben: https://www.nytimes.com/2019/06/25/climate/taylor-energy-gulf-of-mexico.html?searchResultPosition=1

ÖELPREIS, OPEC UND US-SANKTIONEN
Die Erdölpreise spielen immer noch eine entscheidende Rolle für eine gesunde Weltwirtschaft:
https://www.nytimes.com/2019/06/05/business/energy-environment/oil-price.html?searchResultPosition=1

Die Erdölpreise zeigten eine rstaunliche Widerstandsfähigkeit nach den Zwischenfällen in der Strasse von Hormuz: https://www.nytimes.com/2019/06/21/business/oil-prices-us-iran.html?searchResultPosition=1

Um die Erdölpreise stabil (und hoch) zu halten, erneuern Russland und Saudi Arabien ihre Kooperation im Bereich der Fördermengen: https://www.nytimes.com/2019/06/29/business/opec-russia-oil-price.html?searchResultPosition=1

KLIMAWANDEL
Vom Silikon Valley bis in die Bankenwelt kommt Klimabewusstsein auf. Die grossen internationalen Konzerne rechnen mit klimabezogenen Finanzrisiken bis zu einer Billion US$. Zudem wird damit gerechnet, dass eine Low-Carbon-Wirtschaft bis zu 30 Billionen US$ an Neuinvestitionen benötigt. Dazu die New York Times: https://www.nytimes.com/2019/06/04/climate/companies-climate-change-financial-impact.html?searchResultPosition=1

Auch die Finanzmärkte werden nicht verschont bleiben: https://www.nytimes.com/2019/06/11/climate/climate-financial-market-risk.html?searchResultPosition=1

Die kanadische Regierung hat soeben den Bau der Pipeline von den Teersand-Gebieten in Alberta an die Pazifikküste bewilligt. Die steht im Widerspruch zu Premierminister Trudeau’s Klimapolitik: https://www.nytimes.com/2019/06/18/world/canada/trudeau-trans-mountain-pipeline.html?searchResultPosition=4

Gestärkt durch den jüngsten Wahlsieg verfolgt die alte und neue Regierung in Australien weiter ihren industriefreundlichen (Kohle-)Kurs in Sachen Klimapolitik. Vor kurzem wurde eine kontroverse neue Kohlemine bewilligt: https://www.nytimes.com/2019/06/13/climate/adani-australia-carmichael-mine.html?searchResultPosition=9

Immerhin gibt es in Australien noch klimafreundliche Initiativen. Als Reaktion auf die Untätigkeit der Zentralregierung hat Sydney den Klimanotstand ausgerufen: https://www.nytimes.com/2019/06/21/world/australia/sydney-climate-emergency.html?searchResultPosition=1

Die Europäische Union dagegen war unfähig, in Sachen Klima einen Gang höher zu schalten. Eine der ersten Traktanden nach den Europawahlen war die Klimapolitik, aber trotz des Zugewinns der Grünen an Wählerstimmen, die als Auftrag für eine Agenda des Wandels betrachtet werden können, konnte sich die EU auf keine verbindlichen und verschärften Klimaziele einigen: https://www.nytimes.com/2019/06/20/climate/europe-carbon-neutral.html?searchResultPosition=1

The Economist sieht in Europa einen „Klimakonflikt“ herannahen: https://www.economist.com/europe/2019/06/29/environmentalism-is-emerging-as-europes-new-culture-war

Als Warnzeichen dafür gilt die beschleunigte Eisschmelze auf Grönland, die dieses Jahr beängstigende Ausmasse angenommen hat. The New York Times, The Economist und The New York Review of Books: https://www.nytimes.com/2019/06/17/climate/greenland-ice-sheet-melting.html?searchResultPosition=1, https://www.economist.com/graphic-detail/2019/06/17/the-greenland-ice-sheet-is-melting-unusually-fast, https://www.nybooks.com/articles/2019/06/27/losing-earth-climate-early-warnings/

KLIMAWANDEL IN DEN USA
Im Vorwahlkampf der Demokraten wird die Klimafrage eine wichtige Rolle spielen. Dazu The Economist: https://www.economist.com/democracy-in-america/2019/06/07/climate-change-will-be-a-big-issue-in-the-democratic-contest

The New York Times befürchtet allerdings, dass das Partei-Establishment die Frage kleinreden könnte: https://www.nytimes.com/2019/06/07/opinion/democrats-climate-change.html?searchResultPosition=1

Und dies anlässlich der ersten Debatte in einer Stadt, die akut vom Meeresspiegelanstieg bedroht ist: https://www.nytimes.com/2019/06/24/us/miami-democratic-debates.html?searchResultPosition=1

Ein weiteres Thema bei den Demokraten wird der Green New Deal sein: https://www.economist.com/united-states/2019/06/13/the-democratic-front-runners-respond-to-the-green-new-deal

In den USA finden Klimaaktionen nicht in Washington statt, sondern in den (hauptsächlich demokratisch regierten) Bundesstaaten. So haben sich 23 Staaten und Puerto Rico in der United States Climate Alliance organisiert: https://www.nytimes.com/2019/06/14/opinion/climate-change-states-trump.html?searchResultPosition=1, https://www.nytimes.com/2019/06/21/climate/states-climate-change.html?searchResultPosition=1

The Economist stellt dazu fest, dass die demokratisch geführten Mitgliedstaaten sehr wohl ein Gegengewicht zu Washington darstellen:
https://www.economist.com/leaders/2019/06/29/america-is-not-such-a-laggard-on-climate-change-as-it-seems

Dort hat das Weisse Haus versucht, Aussagen eines Klimawissenschaftlers vor dem Kongress zu stoppen. So sollte der Eintrag der Aussage in die Kongressarchive mit der Begründung „Science did not match the Trump administration’s views“ verhindert werden: https://www.nytimes.com/2019/06/08/climate/rod-schoonover-testimony.html?searchResultPosition=1

ERNEUERBARE UND CLIMATE ENGINEERING
The Economist zu neuen Technologien bei der Windkraft: https://www.economist.com/science-and-technology/2019/06/06/an-innovative-approach-to-making-electricity-from-the-wind

„We have the brains to slow climate change“, meint ein Autor in The New York Times. Ob die Politiker auch ihre Intelligenz dafür einsetzen?: https://www.nytimes.com/2019/06/07/opinion/climate-change-hope-solutions.html?searchResultPosition=1

Sabine Hossenfelder fordert in The New York Times mehr Computerleistung, um die Klimaerwärmung besser verstehen zu können: https://www.nytimes.com/2019/06/12/opinion/climate-change-supercomputers.html?searchResultPosition=1

Und was können wir tun, bis unsere Führungskräfte zur Vernunft kommen?: https://www.nytimes.com/2019/06/21/opinion/fake-meat-climate-change.html?searchResultPosition=1

Und was könnte der Beitrag der Landwirtschaft bei der Bekämpfung des Klimawandels sein?: https://www.nytimes.com/2019/06/24/opinion/farmers-climate-change-government-global-warming.html?searchResultPosition=4

©Pressreview: Walter Stocker, Geologe und ehemaliger Präsident von ASPO Schweiz

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Chef de projet en énergie solaire photovoltaïque (h/f) 100% à Puidoux

AGROLA SA, filiale de fenaco société coopérative, est l'un des principaux fournisseurs d'énergie en Suisse. Notre vaste portefeuille comprend le commerc...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close