17. Jul 2019

Weltweit schwinden die Gletscher aufgrund der Erderwärmung – so auch in der Schweiz. Der Bundesrat sollte endlich handeln und u. a. die CO2-Abgabe auf Brennstoffen von heute 96 auf 120 Franken pro Tonne CO2 erhöhen. ©Bild: WWF Schweiz

CO2-Ausstoss: Schweiz weit ab vom Kurs – Bundesrat muss nun handeln!

(WWF) Der nur zögerlich sinkende CO2-Austoss der Schweiz zeigt: Unser Land befindet sich nicht auf Kurs, um innert 20 Jahren aus Erdöl und Erdgas auszusteigen. Der WWF fordert den Bundesrat auf, seine gesetzlichen Kompetenzen auszuschöpfen. (Article en français >>)

Der CO2-Ausstoss der Schweiz ist letztes Jahr nur um rund 1 Prozent gesunken, wie das Bundesamt für Umwelt (BAFU) mitgeteilt hat (siehe ee-news.ch vom 16.7.2019 >>). Die Emissionen im Verkehrsbereich sind sogar gleich hoch geblieben. «Diese Entwicklung ist inakzeptabel und längst nicht genug, um die Klimakrise abzuwenden», kommentiert Patrick Hofstetter, Klimaschutzexperte beim WWF Schweiz. «Selbst die schwachen Ziele des aktuellen CO2-Gesetzes werden damit nicht erfüllt.»

Endlich handeln!
«Der Bundesrat soll nun seine Kompetenzen gemäss CO2-Gesetz wahrnehmen und endlich handeln», fordert Hofstetter. So kann er die CO2-Abgabe auf Brennstoffen von heute 96 auf 120 Franken pro Tonne CO2 erhöhen. Zudem müssen Treibstoffimporteure verpflichtet werden, bis zu 40 % der Emissionen zu kompensieren. Der Bundesrat plant für 2020 lediglich eine Kompensation von 10 %. Und schliesslich soll er auch den Volkswillen umsetzen: «2017 hat die Schweiz beschlossen, dass ab 2020 Neuwagen im Durchschnitt nicht mehr als 95 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer ausstossen sollen», so Hofstetter. Jedoch hat der Bundesrat gegen den Volkswillen die Umsetzung auf 2023 verschoben. Dies kann und muss er dieses Jahr korrigieren.

«Die Zeit läuft uns davon. Zu Recht zeigen sich immer mehr Menschen um die Folgen des Klimawandels besorgt. Der Bundesrat darf dies nicht weiter ignorieren. Schliesslich geht es um unser aller Zukunft», schliesst Hofstetter.

Text: WWF Schweiz

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Projektleiter Solar Nordwestschweiz 100% (m/w)

Bauen Sie mit an der EnergiezukunftDie AGROLA AG ist eine Tochtergesellschaft der fenaco Genossenschaft und ein führender Energieanbieter in der Schweiz. Das umfangreiche Angebotsportfo...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close