CH Base Jahreskontrakte oben, unten links CH Base Quartalskontrakte, unten rechts CH Base Monatskontrakte. ©Bild: Elcom

Das Frontjahr ist in Italien am teuersten, gleich gefolgt von der Schweiz. In Deutschland ist es am günstigsten. Bild: Elcom

Elcom Strom-Terminmarktbericht vom 09.07.2019: Quartals- und die Monatsprodukte steigen stark an

(Elcom) Im Vergleich zur Vorwoche stiegen die Quartals- und die Monatsprodukte stark an. Beim Jahresprodukt war die Bewegung weniger ausgeprägt. Bis Donnerstag sind dieStrompreise länder- und produktübergreifend gesunken. Ab Freitag begann der Preisanstieg, der sich am Montag bestätigte.


CO2 machte die gleiche Bewegung wie der Strom und hat im Wochenvergleich das Niveau gehalten. Kohle und Gas sind gestiegen. Tiefere Importe in die ARA Region und tiefere Lagerbestände stützten den Kohlepreis. Unterbrechungen bei den norwegischen Exporten und eine Verlängerung von Ausfällen waren für den Preisanstieg im Gas verantwortlich. Am Donnerstag teilte das deutsche Bundeswirtschaftsministerium mit, dass bereits Ende 2019 ein Kohleausstiegsgesetz beschlossen werden könnte. Am Freitag stellte Deutschland die Pläne für eine CO2 Steuer vor.

Terminmarktbericht vom 09.07.2019 >>


Text: Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert