Der bifacialen Solarzaun soll den Hühnern auch Schutz vor Greifvögeln ermöglichen, denn im Schatten der Module seien diese nur schwer aus der Luft zu erkennen. © Bild: Next2Sun GmbH

Österreich: Erster bifacialer Solarzaun errichtet

(ee-news.ch) Im Salzburger Saalachtal wurde der erste bifaciale Solarzaun errichtet, der von der österreichischen Firma Elektrotechnik Leitinger Photovoltaik vertrieben wird. Das Gestellsystem kommt von Next2Sun, die 2018 bereits einen 2 Megawatt Agri-Photovoltaikparks gebaut hat. (ee-news.ch vom 6.9.19 )

Die Länge des Zauns, der bei einem Bio-Hühnerbetrieb errichtet wurde, beträgt 360 m. Die Anlagenleistung liegt bei 52.55 kW und der prognostizierte Jahresenergieertrag bei 50‘000 kWh. Das Zaunsystem besteht aus einem nahezu verschattungsfrei montierten, bifacialen Solarmodul sowie einem Stabgitterelement. Die Solarmodule werden 40 cm über Geländeoberkante montiert, damit sollten sie bei Schneefall nicht beschattet werden. In Kombination mit der senkrechten Montage können so auch im Winter Erträge erzielt werden. Bifaciale Module als Zaun und auf der Freifläche
Die Elektrotechnik Leitinger Photovoltaik GmbH beabsichtigt die optimalen Marktbedingungen für den bifacialen Solarzaun in Österreich verstärkt auszunutzen. Die mit der Next2Sun GmbH geschlossen Kooperation sichert dabei die Verfügbarkeit des innovativen Zaungestells. Zur Bündelung der Kompetenzen im Bereich Gestellvertrieb befindet sich die Next2Sun Mounting Systems GmbH in Gründung. Diese wird den internationalen Vertrieb des Freiland- und Zaunsystems künftig vorantreiben.

Text: ee-news.ch, Quelle: Next2Sun

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert