EEX-Handelsergebnisse Juni: Südosteuropäische Strom-Terminkontrakte erfolgreich gestartet

(PM) Im Juni 2019 hat die European Energy Exchange (EEX) das Volumen am Strom-Terminmarkt im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent auf 263.6 TWh gesteigert. Zu diesem Wachstum trugen insbesondere die Märkte für Deutschland (161.8 TWh, +22 Prozent) und Frankreich (27.5 TWh, +25 Prozent) bei. Am 3. Juni erweiterte die EEX die Produktpalette um Terminkontrakte für Bulgarien, Serbien und Slowenien, so dass Handelsteilnehmer nunmehr 20 Marktgebiete in Europa handeln können.


In den neuen südosteuropäischen Terminkontrakten registrierte die EEX im Monatsverlauf ein Volumen von 382‘128 MWh. Am Emissionsrechtemarkt der EEX betrug das Volumen im Juni 90.2 Mio. Tonnen CO2 (Juni 2018: 217.8 Mio. Tonnen CO2). Die Primärmarktauktionen trugen 50.1 Mio. Tonnen CO2 zum Gesamtvolumen bei. Am Sekundärmarkt belief sich das Volumen auf 40.1 Mio. Tonnen CO2 (Juni 2018: 297.3 Mio. Tonnen CO2).

Text: European Energy Exchange (EEX)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert