Die EBL plant einen Neubau der Kraftwerkszentrale, da das Hochwasserschutzprojekt in Zwingen den Wasserspiegel deutlich abgesenkt hat und der Kraftwerksbetrieb aufgrund der geänderten Wasserstände nicht ganzjährig sichergestellt war.

EBL: Erhält Konzession und Baubewilligung für Neubau Wasserkraftwerk Obermatt

(PM) Der Regierungsrat des Kantons Basel-Landschaft erteilte am 21. Mai 2019 der EBL für das 500 kW Wasserkraftwerk Obermatt in Zwingen eine neue Konzession für 60 Jahre und damit verbunden die Baubewilligung für den Neubau der Kraftwerkszentrale, den Bau für den Fischauf- und abstieg an der Kraftwerkszentrale sowie die ökologischen Ausgleichsmassnahmen im Gebiet Obere Steinrieselmatten in Zwingen.


Mit der neuen Konzession erhält die EBL das Recht, den Kraftwerksstandort Obermatt in Zwingen für weitere 60 Jahre zu nutzen. Die EBL plant einen Neubau der Kraftwerkszentrale, da das Hochwasserschutzprojekt in Zwingen den Wasserspiegel deutlich abgesenkt hat und der Kraftwerksbetrieb aufgrund der geänderten Wasserstände nicht ganzjährig sichergestellt war. Der Kraftwerksneubau nutzt das grössere Gefälle. Das geplante Kraftwerk verfügt über eine Leistung von 500 kW und produziert rund 2.2 Mio. kWh Strom.

Dotierwassermenge erhöhen
Zudem wird die Dotierwassermenge für den Fischauf- und abstieg erhöht und eine neue Fischtreppe gebaut. Der Kraftwerkskanal wird damit für Fische in beiden Richtungen erstmalig passierbar. Durch Anregung der Umwelt- und Fischereiverbände ist die ökologische Ausgleichsmassnahme für das Kraftwerk Obermatt ebenfalls an der Birs geplant. Im Gebiet Obere Steinrieselmatten Zwingen wird eine Überflutungsfläche der Birs von 120 Aren in eine Flussaue umgewandelt. Der hierfür notwendige Landkauf und die notwendigen baulichen Massnahmen werden ebenfalls von EBL finanziert.

Text: EBL

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert