Gute Stimmung beim Auslieferungsstart von e.GO Life. In der Mitte Armin Laschet, Ministerpräsident des Bundeslands Nordrhein-Westfalen, der das erste Serienfahrzeug entgegennahm. ©Bild: e.GO

Egomobile: Liefert erste Serienfahrzeuge der Aachener Elektroautos Ego Life aus – Verkaufspreis für Basisversion ab 15‘900 €

(ee-news.ch) Am 9. Mai 2019 hat e.GO Mobile mit der Auslieferung des Elektroautos Ego Life am Produktionsstandort in Aachen begonnen. Das Elektroauto wird seit März 2019 im Ego Werk in Aachen Rothe Erde hergestellt. Es liegen bereits 3300 Vorbestellungen vor. e.GO Mobile plant, alle Vorbesteller bis Anfang nächsten Jahres zu beliefern.


Im nächsten Jahr soll dann schnellstmöglich auf den Zweischichtbetrieb umgestellt werden, um mindestens 15‘000 Ego Life herstellen zu können. Für die Serienproduktion des e.GO Life in den Werken 1 und 2 im Triwo Technopark Aachen Rothe Erde wurden bisher 150 neue Arbeitsplätze geschaffen. Bei der Ego Mobile AG sind mittlerweile über 450 Mitarbeiter tätig.

Verkaufspreis für Basisversion ab 15‘900
Der Ego Life ist ein kompaktes 4-sitziges Elektrofahrzeug, das sich besonders als Zweitwagen oder als Flottenfahrzeug eignet. Das Elektroauto kommt zunächst mit einem Hochvolt-Elektromotor mit 60 kW und einer 21.5 kWh Batterie auf den Markt. Ab Ende 2019 folgen die beiden Varianten mit 40 und 20 kW und entsprechend kleineren Batterien. Dadurch können in Deutschland Brutto-Verkaufspreise für die Basisversionen inklusive Batterien von 19‘900 Euro (Life 60) bis 15‘900 Euro (Life 20) ohne Umweltprämie erreicht werden.

Die Ego Mobile AG mit Sitz auf dem RWTH Aachen Campus, einem Forschungsnetzwerk aus Wissenschaft und Wirtschaft, konnte bei der Entwicklung des Ego Life auf den Erfahrungen der mehr als 3000 Forscher und Entwickler aller Fachrichtungen und der fast 400 immatrikulierten Technologieunternehmen auf dem Campus aufbauen. Günther Schuh, Direktor am Werkzeugmaschinenlabor (WZL) und Gründer der Ego Mobile AG, wollte mit einem Team aus Produktionsforschern beweisen, dass schon heute mit einer Industrie 4.0-Infrastruktur E-Fahrzeuge kostengünstig und kundenorientiert hergestellt werden können.

Text: ee-news.ch, Quelle: Ego Mobile AG

show all

1 Kommentare

ral

Der kleinster Motor mit größter Batterie sollte die Reichweite verdoppeln.
Aber kein Angebot und dann der Preis?

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert