03. Apr 2019

Swissgrid: Macht das fehlende Stromabkommen mit der EU zu schaffen

(SDA) Die Schweizer Stromnetzbetreiberin Swissgrid hat letztes Jahr einen Gewinn von 65.6 Millionen Franken erzielt. Das ist gleichviel wie 2017. Sorgen macht Swissgrid aber das fehlende Stromabkommen mit der EU - nicht zuletzt weil die Schweiz auch auf Stromimporte angewiesen ist. Die Mitarbeit von Swissgrid bei internationalen Kooperationen sei aufgrund des fehlenden Stromabkommens zwischen der Schweiz und der EU gefährdet, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.


Das nicht geschlossene Abkommen habe zum Ausschluss der Schweiz in jenem Teilbereich geführt, bei dem der Lastenfluss koordiniert werde. Das führte laut Swissgrid zu einer Zunahme an ungeplanten Stromflüssen durch die Schweiz. Der Ausschluss wirkt sich negativ auf die Netzsicherheit aus und führt zu steigenden Kosten und einer sinkenden Solidarität unter den Netzbetreibern.

Auch die mögliche Importfähigkeit nimmt damit ab. Auf Importe ist die Schweiz im Winter aufgrund wegfallender heimischer Produktion jedoch zunehmend angewiesen. Swissgrid verhandelt deshalb mit allen kontinentaleuropäischen Übertragungsnetzbetreibern über eine Lösung dieser Probleme.

Tieferer Personalaufwand
Finanziell hat die neu in Aarau ansässige Swissgrid ein gutes Jahr hinter sich. Der Gewinn konnte auf dem Vorjahresniveau gehalten werden. Der Betriebsaufwand wurde mittels Effizienzmassnahmen um 14.9 Millionen Franken vermindert. Wesentlich dazu bei trug der um 5.6 Millionen Franken tiefere Personalaufwand.

Investitionen im Wallis und Aargau
Die Investitionen in den Umbau des Übertragungsnetzes sollen im laufenden Jahr gleich hoch ausfallen wie letztes Jahr. Die Stromnetzbetreiberin rechnet auch beim Gewinn mit unveränderten Zahlen. 2018 konnte Swissgrid im Wallis und im Aargau mit dem Bau von zwei wichtigen Leitungsprojekten im Rahmen des Projekts "Strategisches Netz 2025" in Angriff nehmen. In Bözberg AG entsteht derzeit die erste Erdverkabelung auf der 380-kV-Spannungsebene in der Schweiz.

Auch auf dem Abschnitt zwischen Chamoson VS und Chippis VS sind die ersten Strommasten nun im Bau. Um die inländische Produktion voll auszuschöpfen und die Importfähigkeit zu steigern, müsse die Modernisierung des Übertragungsnetzes jedoch weiter beschleunigt werden, teilte Swissgrid mit.

©Text: Keystone-SDA

1 Kommentare
> alle lesen
Max Blatter @ 06. Apr 2019 11:03

Können Swissgrid und die ENTSO-E die nötigen Verträge nicht in eigener Regie abschliessen? Ich meine: Der europäische Netzverbund entstand und funktionierte lange bevor es die EU gab. Dieses Erfolgsrezept soll und darf man sich in keinem Fall durch die Politik vermiesen lassen, weder durch diejenige der Schweiz noch durch diejenige der EU!

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Chef de projet en énergie solaire photovoltaïque (h/f) 100% à Puidoux

AGROLA SA, filiale de fenaco société coopérative, est l'un des principaux fournisseurs d'énergie en Suisse. Notre vaste portefeuille comprend le commerc...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close