Links oben Day Ahead Auktion Stundenpreise der vergangenen Woche, rechts oben Base Wochenkontrakte und unten Day Ahead Auktion Base Preise im Jahresverlauf. Grafik: Elcom

In Italien (gelb) sind die Preise für das Frontjahr deutlich am höchsten, am zweitteuresten (hellblau), sind die Preise in der Schweiz, am günstigsten sind die Preise in Deutschland (dunkelblau). Grafik: Elcom

Elcom Strom-Terminmarktbericht vom 19.03.2019: Gaspreise und höhere Temperaturen drücken Strompreise weiter

(Elcom) Die Preise aller Produkte in allen Ländern sanken letzte Woche, wie schon in der Vorwoche. Haupttreiber waren die sinkenden Gaspreise, die weiterhin stark unter Druck sind.


Die Gasspeicher in Europa sind sehr voll. Zudem wird viel LNG importiert, und die LNG-Preise im asiatischen Raum sind gesunken. Weiter drückt das warme Wetter auf die Nachfrage. Auch die Kohlepreise sanken. Die chinesischen Importe sind nach wie vor schwach, was das globale Angebot erhöht. Die CO2-Preise bewegten sich nur wenig nach unten, der Ausgang der Brexit-Abstimmung vom 12. März 2019 war in den Märkten wohl bereits eingepreist.

Terminmarktbericht vom 19.03.2019 >>

Text: Eidgenössische Elektrizitätskommission (ElCom)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert