85 bis 90 Prozent aller E-Fahrzeuge in Norwegen werden zu Hause geladen. Vattenfall bietet mit seinen Heim-Ladelösungen unter anderem einen Lastausgleich an, um eine Überbelastung im Haus zu vermeiden.

E-Mobilität: Vattenfall startet Ladenetzwerk In Charge in Norwegen

(ee-news.ch) Norwegen ist in Bezug auf die Nutzung von Elektrofahrzeugen eines der führenden Länder. Aktuell sind mehr als 250‘000 E-Autos auf norwegischen Strassen unterwegs – Tendenz steigend. Allerdings wächst die Ladeinfrastruktur im Land nicht mit gleicher Geschwindigkeit. Es fehlt zunehmend an Ladesäulen. Vattenfall will jetzt seine Ladelösung In Charge nach Norwegen bringen.


Bisher gibt es das Lade-Netzwerk bereits in Schweden, Deutschland und seit vergangenem Oktober auch in Grossbritannien. Im Laufe des Jahres soll In Charge durch Kooperationen mit Partnerunternehmen in ganz Norwegen ausgebaut werden. Vattenfall bietet dabei Unternehmen intelligente Ladelösungen an und wird auch öffentliche Ladestationen installieren. Ziel des Unternehmens ist, ein bedeutender Akteur am norwegischen Markt zu werden.

Überbelastung des Hausstromnetzes vermeiden
Die Einführung von Smart Home in Norwegen spielt beim Ausbau der E-Mobilität eine grosse Rolle. 85 bis 90 Prozent aller E-Fahrzeuge in Norwegen werden zu Hause geladen. Das geplante Verbot von konventionellen Fahrzeugen ab 2025 wird sich auf das Stromnetz auswirken. Vattenfall bietet mit seinen Heim-Ladelösungen unter anderem einen Lastausgleich an, um eine Überbelastung im Haus zu vermeiden.

Text: ee-news.ch, Quelle: Vattenfall GmbH

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert