Durch seine Kombinationsprüfung als Ableiter nach Typ 1 und Typ 2 ist das neue SPD universell für E-Mobility-Applikationen als Blitz- oder Überspannungsschutz einsetzbar.

Raycap: Dank neuem Überspannungsschutz Gleichstrom-Applikationen absichern

(PM) Mit ProBloc B 1000 DC stellt Raycap einen neuen Überspannungsschutz für DC-Anwendungen vor. Mit der neuen Lösung lassen sich somit u. a. zahlreiche Systeme im wachsenden Markt für Elektromobilität absichern.


Bei der Elektromobilität kommen häufig Technologien wie das Schnell-Laden oder Batteriespeichersysteme speziell mit DC-Anwendungen zum Einsatz. Dafür sind dedizierte Ableiter mit entsprechenden erweiterten Sicherheitsanforderungen nötig, wie zum Beispiel grössere Luft- und Kriechstrecken. Da die Gleichspannung im Gegensatz zur Wechselspannung keinen Nulldurchgang hat, können entstehende Lichtbogen nicht selbstständig gelöscht werden. In der Folge können so leicht Brände entstehen.

Raycap bietet mit dem neuem ProBloc B 1000 DC ein Produkt, das gemäss UL-Type 2 CA zertifiziert und zukunftssicher für eine Vielzahl reiner DC-Quellen ausgelegt ist. Zu dessen Hauptmerkmalen zählen eine kompakte Bauform sowie eine innovative patentierte Abtrennvorrichtung mit Drehmechanismus, mit der ein auftretender Schaltlichtbogen sicher gelöscht werden kann. Durch das hohe Eigenlöschvermögen kann ein prospektiver Kurzschlussstrom von 50kA getrennt werden, wie ihn z.B. Batteriespeicher verursachen können.

Universell einsetzbar im E-Mobility-Umfeld
Durch seine Kombinationsprüfung als Ableiter nach Typ 1 und Typ 2 ist das neue SPD universell für E-Mobility-Applikationen als Blitz- oder Überspannungsschutz einsetzbar. Der Nennableitstrom (8/20 Mikrosekunden) von ProBloc B 1000 DC beträgt 20kA pro Leiter, der Impulsstrom liegt bei 6,25kA pro Leiter. Zudem bietet ProBloc B 1000 DC Sicherheit bis 1000 Volt dauerhafte Betriebsspannung. Damit die Isolationsüberwachung nicht gestört wird, empfiehlt es sich, einen leckstromfreien Ableiter zu nutzen – das ist mit dem neuen Produkt ebenfalls gewährleistet.

Der Schutzpegel <2.3kV gewährleistet gleichzeitig den Schutz eines abgesicherten Elektrofahrzeugs: Bei Autos mit einem solchen Antrieb ist eine Bemessungsstossspannung von 2.5kV erforderlich. Somit übernimmt der SPD bei richtiger Verdrahtung auch den Schutz des zu ladenden Elektroautos. Wie bewährt liefert eine entsprechende Farbanzeige komfortabel Information über den Status des Produkts. Dank eines integrierten Fernmeldekontakts lassen sich zudem auch Auswertungen von entfernten Standorten durchführen.

Partnermodell und Direktvertrieb
Installateure können sich über das neue Produkt über die Raycap-Partner TIV Thomsen, Protronik, IDS Stamm, Wagner und Solar Response informieren; der Einkauf ist wie bewährt direkt beim Hersteller möglich. Um die starke Nachfrage und den damit einhergehenden Beratungsbedarf noch umfassender bedienen zu können, erweitert Raycap zudem sein Partnernetzwerk. Wachsen soll die Partnerlandschaft insbesondere in Nord- und Ostdeutschland, da Raycap inzwischen auch erfolgreich den Gebäudemarkt mit seinen Produkten für Blitz- und Überspannungsschutz adressiert.

Der Hersteller demonstriert das neue Surge Protection Device (SPD) live auf der „Energy Storage Europe“ (Halle 8, Stand B33), die vom 12. bis 14. März in Düsseldorf stattfindet.

Text: Raycap

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert