Die im Zweijahresturnus stattfindende Windforce Baltic Sea liefert einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen in der Ostsee, bietet den Austausch von Erfahrungen und gewährt Einblick in regionale Herausforderungen.

Windforce Baltic Sea: Bietet in Danzig Experten der Offshore-Windenergie Gelegenheit zum Austausch

(ee-news.ch) Am 14. Februar wurde in Danzig die Konferenz Windforce Baltic Sea eröffnet. In den vergangenen Jahren hat sich die Offshore-Windenergie in der Ostsee rasant entwickelt. Insbesondere die polnische Regierung hat sich ambitionierte Ziele gesetzt, indem bis zum Jahr 2040 Offshore-Windanlagen mit einer Leistung von zehn Gigawatt installiert werden sollen.


Polen ist gerade dabei, sich zu einem stabilen und aufstrebenden Offshore-Markt zu entwickeln. Die Ostsee bietet gute Voraussetzungen. Ihr grosser Vorteil ist die geringere Entfernung der Windparks zur Küste und die geringere Wassertiefe. Moderate Seebedingungen bedeuten geringere Kosten für die Installation, den Betrieb und die höhere Verfügbarkeit. Da die Anzahl der installierten Windparks steigt, werden der Betrieb und der Service zu immer wichtigeren Faktoren.

Erfahrungsaustausch und Einblick in Herausforderungen
Mit etwa 100 teilnehmenden Windenergieexperten liefert die im Zweijahresturnus stattfindende Windforce Baltic Sea einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen in der Ostsee. Die zweitägige Konferenz setzt auf den Austausch von Erfahrungen und bietet einen einmaligen Einblick in die regionalen Herausforderungen. Die Windforce Baltic Sea wird vom WAB e.V. organisiert und ist die Schwester-Veranstaltung der Windforce Conference, die diesjährig am 21. und 22. Mai in Bremerhaven stattfinden wird.

Text: ee-news.ch, Quelle: WAB Windenergie Agentur e. V.

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert