14. Feb 2019

Der Bericht sieht noch Potenzial bei der weiteren Umsetzung des GDEW und bei der Ausschöpfung der Vorteile für Energie- und Verkehrswende. Hierzu wird u. a. ein zentrales, übergreifendes Projektmanagement empfohlen. ©Bild: BMWi

Digitalisierungsbarometer: Wie weit ist die Digitalisierung der Energiewende in Deutschland fortgeschritten?

(PM) Wie weit ist die Digitalisierung der Energiewende in Deutschland fortgeschritten? An welchen Stellen hakt die Umsetzung noch? Diesen Fragen geht das Barometer Digitalisierung der Energiewende nach, das das deutsche Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) erstmals für das Berichtsjahr 2018 veröffentlicht hat.


Das Digitalisierungsbarometer betrachtet in jährlichen Fortschrittsberichten den Umsetzungsstand des Gesetzes für die Digitalisierung der Energiewende (GDEW).

Meilenstein erreicht
Der Bericht verdeutlicht, wie wichtig die Digitalisierung für das Gelingen der Energiewende ist. Mit der ersten Zertifizierung eines Smart-Meter-Gateways Ende Dezember 2018 ist ein wichtiger Meilenstein erreicht. Damit wurde Smart Metering in Deutschland neu definiert und ein zentrales Signal für ein zukunftstaugliches Smart Grid gesetzt. Der Bericht unterstützt das Regulierungskonzept des deutschen Gesetzgebers. Smart-Meter-Gateways wurden als zentrale Kommunikationseinheit nach den Vorgaben des deutschen Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) entwickelt und werden als sichere, breit einsetzbare Kommunikationsinfrastruktur für alle energiewenderelevanten Bereiche (Smart Metering, Smart Grid, Smart Mobility, Smart Home und Smart Services) aufgebaut.

Noch Potenzial vorhanden
Zugleich sieht der Bericht noch Potenzial bei der weiteren Umsetzung des am 2. September 2016 in Kraft getretenen GDEW und bei der Ausschöpfung der Vorteile für Energie- und Verkehrswende. Hierzu wird unter anderem ein zentrales, übergreifendes Projektmanagement empfohlen. Zusätzlich zum Barometer, mit dem das BMWi EY beauftragt hat, wird das BMWi zeitnah weitere Gutachten zu wichtigen Themen im Zusammenhang mit der Digitalisierung der Energiewende vorlegen. Diese werden sich mit neuen Geschäftsmodellen, Sektorkopplung und der notwendigen Telekommunikationsanbindung befassen.

Barometer Digitalisierung der Energiewende für das Berichtsjahr 2018 >>

Text: Deutsches Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close