13. Feb 2019

Bestand der Elektrofahrzeuge weltweit. Erfasst wurden Pkw und leichte Nutzfahrzeuge mit ausschliesslich batterieelektrischem Antrieb oder mit Range Extender sowie Plug-In Hybride. Grafik: ZSW

Entwicklung alternative Antriebe pro Quartal seit 2017. Darin enthalten sind auch Gas- und Wasserstofffahrzeuge. Grafik: Auto-Schweiz

Tabelle von Auto-Schweiz bezüglich der E-Personenwagen in der Schweiz 2017 und 2018. Erklärung Legenden siehe Textbox im Artikel.

ZSW: Zahl der Elektroautos steigt weltweit von 3.4 auf 5.6 Mio. – Neuzulassungen stiegen um 75%

(ZSW/ee-news.ch) Anfang 2019 ist der Bestand an Elektroautos weltweit auf 5.6 Mio. gestiegen, ein Plus von 64% im Vergleich mit 2017. Das Wachstum hat sich damit zum zweiten Mal in Folge beschleunigt. Markttreiber sind vor allem China und die USA: Das Reich der Mitte liegt bei den Gesamtzahlen mit 2.6 Mio. E-Autos weiter unangefochten auf Platz 1 weltweit. Danach folgen die USA mit 1.1 Mio. In der Schweiz sind es gemäss Auto-Schweiz knapp 20‘000.


Die neuen Zahlen gehen aus einer aktuellen Erhebung des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) hervor. Nach Angaben der Wissenschaftler stammen die meisten Neuzulassungen, knapp 234‘000, von Tesla. Danach folgen die chinesischen Marken BYD und BAICDeutscher Hersteller war BMW mit fast 87‘000 Elektroautos auf Platz 6. VW liegt auf Rang 9.

Neuzulassungen steigen um 75%
Die Neuzulassungen erreichten einen neuen Höchstwert: Über 2.2 Millionen Fahrzeuge wurden 2018 weltweit zugelassen. Das ist ein sprunghafter Anstieg von 75 Prozent. Damit hat sich auch das Wachstum bei den Neuzulassungen zum zweiten Mal in Folge beschleunigt. „Die deutsche Automobilwirtschaft sollte in den Milliardenmarkt mit einer eigenen Zellproduktion einsteigen“, sagt Prof. Dr. Frithjof Staiss, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des ZSW. „So kann sie sich den hohen Wertschöpfungsanteil von Batterien an Elektroautos sichern und Lieferabhängigkeiten vom Ausland reduzieren.“

China auf Platz 1 verdoppelt Bestand, USA auf Rang 2
Die Elektromobilität entwickelt sich in vielen Ländern sehr dynamisch. Besonders in China: Das Land ist Spitzenreiter beim Fahrzeugbestand und den Neuzulassungen: 2.610.000 E-Autos fahren dort derzeit auf den Strassen. Die 1.256.000 Neuzulassungen verdoppelten praktisch den Bestand. Auf Platz 2 stehen erneut die USA mit 1‘102‘450 E-Mobilen. 2018 kamen 361‘310 neue hinzu. In Norwegen betrugen die Neuzulassungen 86‘340, der Bestand stieg auf nunmehr 298‘210. Dies entspricht dem dritten Rang. Allerdings fährt dort jeder zweite neue Pkw, 51%, inzwischen elektrisch. Dies ist weltweit Spitze. Zum Vergleich: In China beträgt der Anteil von Elektroautos an den Neuzulassungen rund fünf Prozent, in den USA rund zwei Prozent.

In Deutschland hat sich die Zahl der E-Fahrzeuge mit 67‘504 neu zugelassenen Fahrzeugen auf 141‘690 erhöht. Dies entspricht weltweit Rang 8 beim Bestand und Rang 4 bei den Neuzulassungen. Die Wachstumsdynamik ist allerdings vergleichsweise gering, denn 2018 wurden nur etwa 13‘000 Fahrzeuge mehr neu zugelassen als im Jahr 2017; 2017 gegenüber 2016 waren es noch rund 29‘300 mehr. Nach wie vor liegt der Anteil an den gesamten Neuzulassungen mit weniger als zwei Prozent auf niedrigem Niveau.


Wie viele reine E-Personenwagen sind in der Schweiz immatrikuliert?
Die Erhebung des ZSW gibt für die Schweiz Ende 2018 34‘680 Elektrofahrzeuge an (siehe Link am Artikelende). Gemäss gemäss dem Bundesamt für Statistik waren es 19'181 E-PKW (E-PKW sowie E-PKW mit Range Extender). Hier finden Sie die Statistik - beim Klick auf "Personenwagen" öffnet sich die Reihung nach Treibstoff. auto-schweiz, die Vereinigung Schweizer Automobil-Importeure, gibt auf Anfrage von ee-news.ch für die Schweiz und Liechtenstein auf 19'438 Fahrzeuge an (siehe Tabelle links oben). Auto-Schweiz schreibt, Plug-in-Hybride könnten dabei nicht erfasst werden, da es in beiden Ländern keinen eindeutigen Treibstoffcode dafür gebe. Hier besteht lediglich die Möglichkeit, Hybrid-PW (mit Benzin oder Diesel kombiniert) auszuweisen, nicht jedoch, ob diese über eine externe Lademöglichkeit verfügen. Dies sei nur über eine Detailauswertung auf Modellebene möglich, die wir nur bei den Neuimmatrikulationen durchführen können, erklärt Auto-Schweiz.

Noch seien in einem Jahr so viele neue Personenwagen mit alternativen Antrieben auf unsere Strassen gekommen wie 2018, schreibt Auto-Schweiz in einer Pressemeldung. Im Vergleich zum Vorjahr ist ihre Zahl um rund 23 Prozent markant gestiegen. Der Anteil von Elektro-, Hybrid-, CNG- und Wasserstoffahrzeugen am Gesamtmarkt betrug 7.2 Prozent. Fast die Hälfte der Alternativ-Immatrikulationen entfiel auf Elektroautos und Plug-in-Hybride, ihr Marktanteil lag bei 3.2 Prozent. (siehe Grafik links oben).

Abkürzungen für die Tabelle links an dritter Stelle:

  • BEV = Battery Electric Vehicle, batterieelektrisches Fahrzeug
  • REXRange EXtender, Verbrennungsmotor zum Laden der Batterie
  • HEVHybrid Electric Vehicle, Hybrid-Elektro-Fahrzeug
  • PHEVPlug-in Hybrid Electric Vehicle, Hybrid-Fahrzeug mit externer Lademöglichkeit
  • FCEVFuel Cell Electric Vehicle, Brennstoffzellenfahrzeug, meist mit Wasserstoff als Energiequelle
  • CNGCompressed Natural Gas, Erdgas-/Biogas-Fahrzeuge
  • Sonstige = z.B. Autogas LPG (Liquefied Petroleum Gas)

Tesla vor BYD
Nach Angaben der ZSW-Wissenschaftler stammen die meisten Neuzulassungen, knapp 233‘760, vom Hersteller Tesla. Danach folgen BYD (Build Your Dreams) mit 215‘800 und BAIC (Beijing Automotive Industry Holding) mit rund 160‘790. Hervorzuheben ist, dass letztere fast ausschliesslich in China anbieten, während Tesla weltweit aktiv ist.

Betrachtet man die kumulierten Neuzulassungen, ist BYD mit 517‘230 zugelassenen Stromern am erfolgreichsten, dicht gefolgt von Tesla mit 500‘390. Bester deutscher Hersteller ist BMW auf Platz 5, was vor allem auf das Angebot an Plug-in-Hybriden sowie dem i3 zurückzuführen ist. Insgesamt wurden vom bayerischen Autohersteller 251‘870 E-Autos zugelassen. VW befindet sich auf Platz 7.

Bezogen auf die Fahrzeugmodelle war das Model 3 von Tesla mit weltweit 146‘310 Neuzulassungen am erfolgreichsten, obwohl es erst seit Ende 2017 auf dem Markt ist. Danach folgt die BAIC EC-Series mit 90‘640 und der Nissan Leaf mit 81‘140. Das bislang insgesamt erfolgreichste Modell ist nach wie vor der Nissan Leaf mit 363‘940 Zulassungen, gefolgt vom Tesla Model S mit 243‘200.

Datenbasis: Fahrzeuge, die Strom tanken
Die ZSW-Wissenschaftler haben Pkw und leichte Nutzfahrzeuge mit ausschliesslich batterieelektrischem Antrieb oder mit Range Extender sowie Plug-In Hybride erfasst, also alle Fahrzeuge, die mit Strom „betankt“ werden können. Nicht berücksichtigt haben sie dementsprechend Full- und Mild-Hybridfahrzeuge sowie Fahrzeuge mit Brennstoffzellentechnologie, für die aufgrund der geringen Anzahl noch keine belastbaren Statistiken zur Verfügung stehen. Die Auswertung basiert unter anderem auf Daten des Kraftfahrtbundesamts sowie internationaler Behörden und Verbände.

Text: ee-news.ch (Zahlen Schweiz) und Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Karrierechance für engagierte Verkäufer-Persönlichkeit als Verkaufsleiter Solarsysteme (m/w/d)

Die Position Von Ihrem Home Office im Verkaufsgebiet Süddeutschland (Bayern, Baden-Württemberg) betreuen Sie die best...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close