11. Feb 2019

Wettbewerbsdruck je nach Beschäftigung mit Blockchain. ©Bild: dena

Stadium der Beschäftigung mit Blockchain. ©Bild: dena

Unternehmensgrösse je nach Beschäftigung mit Blockchain. ©Bild: dena

dena: Energiewirtschaft erprobt Blockchain in der Praxis – vor allem bei Peer-to-Peer-Handel, E-Mobilität und Zertifizierung

(dena) Die Blockchain-Technologie wird am häufigsten im Peer-to-Peer-Handel (60 Prozent) erprobt, bei dem Marktakteure auf direktem Weg miteinander ohne zentrale Instanzen wie Börsen, Broker oder Energieversorger agieren wollen. Danach folgen E-Mobility (34 Prozent), Zertifizierung und Asset Management (jeweils 31 Prozent, Doppelnennungen möglich). Das zeigt eine Online-Umfrage der Deutschen Energie-Agentur (dena) unter 300 Managern und Experten der Energiewirtschaft in Deutschland, Österreich und der Schweiz.


Insgesamt experimentieren mehr als ein Viertel (28 Prozent) der Unternehmen mit der dezentralen Transaktionstechnologie in unterschiedlichen energiewirtschaftlichen Anwendungsfeldern oder setzen diese bereits ein.

Wissensbasierte Unternehmenskultur entscheidend
Die Umfrage belegt zudem, dass das Interesse an der Blockchain-Technologie bei kleinen und großen Unternehmen in etwa gleich stark ausgeprägt ist, kleine Unternehmen bis 500 Beschäftigte sie aber dreimal häufiger einsetzen (21 Prozent zu 7 Prozent) – entweder im Experimentierstadium oder bereits in einer konkreten Anwendung. Entscheidender als die Größe der Unternehmen ist bei der Einführung der noch jungen Technologie eine wissensbasierte Unternehmenskultur.

Wichtige Voraussetzungen für Blockchain-Einsatz
Bei den Unternehmen zeigt sich, dass ein deutlicher Bezug zwischen der Fähigkeit, sich digitales Wissen anzueignen, und dem Einsatz der Blockchain in der Praxis besteht. Eine ausgeprägte Managementkultur mit Technologiekompetenz für innovative digitale Themen und Raum zum kritischen Hinterfragen gehören zu den häufigsten Eigenschaften der befragten Blockchain-Pioniere in der Energiewirtschaft. Insgesamt setzen Unternehmen mit ausgeprägtem Wissensmanagement die Blockchain-Technologie viermal häufiger ein als Unternehmen ohne ausgeprägtes Wissensmanagement (20.6 Prozent der Grundgesamtheit gegenüber 5.2 Prozent).

Echter Treiber der Energiewende?
Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung: „Es zeigt sich, dass mehrere Unternehmen die junge Technologie einsetzen, weiterentwickeln oder bereits gar im Markt anbieten. Neben digitaler Technologiekompetenz und dem Gespür für Geschäftsideen hat die Unternehmenskultur dabei scheinbar einen hohen Einfluss. Wenn diese Faktoren zusammenkommen, kann aus der großen Idee Blockchain ein echter Treiber der Energiewende werden.“

Die Erhebung erfolgte mittels eines onlinegestützten Fragebogens im Oktober 2018 in Zusammenarbeit mit dem Institut für Energiewirtschaft (Inewi), der Hochschule Fresenius und dem Beratungsunternehmen Deloitte.

dena Blockchain-Studie kurz vor Veröffentlichung
Derzeitige und zukünftige Anwendungsfelder der neuen Technologie in der Energiewirtschaft untersucht die dena gemeinsam mit Branchenpartnern auch in ihrer Studie ‚Blockchain in der integrierten Energiewende‘ (siehe ee-news.ch vom 10.10.2019 >> und ee-news.ch vom 22.5.2019 >>). Neben den technologischen Entwicklungen wird dabei auch das regulatorische Umfeld analysiert, denn Gesetze und Verordnungen spielen gerade für die Entwicklung neuer Geschäftsideen im komplexen und regulierten Energiemarkt eine besondere Rolle. Veröffentlicht wird die Studie am 26. Februar 2019 in Berlin.

Umfrage zur Blockchain in der Energiewirtschaft >>

Text: Deutsche Energie-Agentur (dena)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

Projektleiter Photovoltaik-Systeme (w/m)

New Energy Scout ist ein international tätiges Engineering- und Beratungsunternehmen im Bereich Erneuerbare Energien. Für den Bereich PV suchen wir Verstärkung auf Teilzeit- oder Kooperationsbasi...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close