Seit 2009 im indischen Markt tätig, hat die von Siemens Gamesa installierte Leistung kürzlich die Marke von 5.5 GW überschritten. Bild: Siemens Gamesa

Siemens Gamesa: Erhält mit 567 MW seinen grössten Auftrag in Indien

(ee-news.ch) Siemens Gamesa Renewable Energy hat in Indien einen neuen Auftrag von ReNew Power, Indiens grösstem unabhängigen Energieerzeuger, erhalten. Die Lieferung umfasst 270 Windturbinen des Typs SG 2.1-122 mit einer Gesamtleistung von 567 MW für zwei Windkraftwerke.


Gemäss der Vereinbarung mit ReNew Power wird Siemens Gamesa die Infrastruktur für die Installation und den Betrieb beider Windkraftwerke bereitstellen. Das Unternehmen wird 127 Windturbinen des Typs SG2.1-122 für das Projekt in Bhuj, Gujarat, und weitere 143 Windturbinen für das Projekt in Davanagree, Karnataka, liefern, installieren und in Betrieb nehmen. Die Inbetriebnahme der beiden Projekte ist für das erste Quartal 2020 vorgesehen.

An vierter Stelle der weltweit installierten Windkraftkapazität
Laut GWEC-Ranking liegt Indien an vierter Stelle der weltweit installierten Windkraftkapazität. Das Onshore-Potenzial des Landes wird auf 300 GW geschätzt, von denen bislang nur 35 GW realisiert wurden. Die indische Regierung hat sich zum Ziel gesetzt, bei Windkraft bis zum Jahr 2022 insgesamt 65 GW Leistung zu installieren. Seit 2009 im indischen Markt tätig, hat die von Siemens Gamesa installierte Leistung kürzlich die Marke von 5.5 GW überschritten. Das Unternehmen verfügt über zwei Rotorblattfertigungen in Nellore (Andhra Pradesh) und Halol (Gujarat), eine Turbinenhaus-Fabrik in Mamandur (Chennai, Tamil Nadu) sowie ein Betriebs- und Wartungszentrum in Red Hills (Chennai, Tamil Nadu).

Text: Siemens Gamesa

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert