Der Anteil an erneuerbaren Energien soll in Indonesien von derzeit rund 14 % bis 2025 auf 23 % gesteigert werden. Dafür werden 14.9 GW zusätzliche Kapazität an erneuerbare Energien benötigt.

Exportinitiative: Indonesien führt Net-Metering ein und will so Leistung an Solarenergie um 1 GW erweitern

(©EEE) Indonesien beabsichtigt mit der Einführung des Net-Metering, die Solarenergie im Land voranzubringen. In diesem Zusammenhang schafft das indonesische Ministerium für Energie und Bodenschätze mit einem neuen Erlass Anreize für Besitzer von Photovoltaik-Anlagen. Mit der Einführung des Net-Metering-Systems wird für privat, gewerblich und industriell genutzte Photovoltaik-Anlagen die Möglichkeit geschaffen, überschüssig produzierten Strom an das Netz zu verkaufen.


Die Regierung erhofft sich, aufgrund der neuen Bestimmung die installierte Leistung an Solarenergie in den kommenden drei Jahren um 1 GW zu erweitern. Zugleich können Eigentümer von Photovoltaik-Anlagen durch das Net-Metering-System bis zu 30 % der Energiekosten senken.

Auftrieb für Solarbranche durch Net-Metering
Der Anteil an erneuerbaren Energien soll in Indonesien von derzeit rund 14 % bis 2025 auf 23 % gesteigert werden. Dafür werden 14.9 GW zusätzliche Kapazität an erneuerbare Energien benötigt. Das Land verfügt über eine installierte Stromerzeugungskapazität von rund 62 GW, von denen allerdings nur 8.5 GW aus erneuerbaren Energiequellen stammen. Indonesien bietet grosses Potenzial für Technologien ‚Made in Germany‘. Durch die Einführung des Net-Metering wird die Solarbranche in Indonesien neuen Antrieb erhalten und auch für ausländische Unternehmen und Technologieanbieter Absatzmärkte eröffnen.

©Text: Deutsche Exportinitiative Erneuerbare Energien (EEE)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert