28. Nov 2018

E.ON und DSM haben das Industriekraftwerk in Grenzach-Wyhlen grundlegend modernisiert. Die anschliessende Digitalisierung versetzt das Kraftwerk in die Lage, selbst zu entscheiden, ob die Energie in die Produktion oder an den Strommarkt geht.

Industriekraftwerk Grenzach-Wyhlen: Entscheidet selbst, wie viel Energie es wann produziert

(ee-news.ch) Autonomes Fahren in der Energiewirtschaft: Das neue Industriekraftwerk inGrenzach-Wyhlen wird künftig selbst entscheiden, wie viel Energie es zu welchem Zeitpunkt produziert. Dazu haben E.ON und DSM Nutritional Products, Hersteller von Vitaminprodukten, das Kraftwerk Grenzach Wyhlen im Dreiländereck bei Basel modernisiert. In den nächsten Monaten werden die Partner Digitalisierung und Automatisierung Schritt für Schritt umsetzen.


Im Kern geht es darum, den Energiebedarf von Kunden mit dem Strommarkt zu koppeln. Das intelligente Kraftwerk wird dafür rund um die Uhr Echtzeitinformationen aus der Produktion verarbeiten und gleicht sie mit dem Strommarkt ab. Je nach Situation legt die Anlage fest, ob es Energie allein für die Produktion einsetzt oder zusätzlich am Strommarkt teilnimmt. Auf der Datenbasis erstellt eine Optimierungssoftware auch gleich eine Prognose für den Fahrplan des nächsten Tages.

Weitere Vorteile
Zusätzlich wird der Automatisierungsgrad der Anlage deutlich erhöht, was zu einer besseren Verfügbarkeit, erhöhter Prozessstabilität und schnelleren Reaktionszeiten führen wird. Das System kann dann zu einer frühzeitigen Störungserkennung und -analyse genutzt werden. Dies kann für eine zustandsorientierte Instandhaltung eingesetzt werden.

E.ON und DSM haben das dezentrale Kraftwerk in Grenzach-Wyhlen grundlegend modernisiert. Dabei wurde unter anderem eine moderne Gasturbine mit einer elektrischen Leistung von 22 Megawatt, eine Dampfturbine mit 8 Megawatt elektrischer Leistung sowie ein neuer Spitzenlastkessel installiert. Die Digitalisierung und die Automatisierung erfolgen im Rahmen des E.ON-Programms ‚IQ CHP – Das intelligente Kraftwerk‘. E.ON möchte das System in weiteren Kraftwerken installieren. Es soll die Kunden wettbewerbsfähiger machen und ihnen die Möglichkeit geben, einen Beitrag zur Netzstabilität zu leisten.

Text: ee-news.ch, Quelle: E.ON SE

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

LeiterIn Strategischer Einkauf 100%

Direkt der Unternehmensleitung unterstellt, verantworten Sie die fachliche, organisatorische und personelle Führung des strategischen Einkaufs mit vier Mitarbeitenden. Die zentrale Aufgabe ist der Ausb...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close