Die Fassade des Gebäudes in Boudry wirkt wie eine ganz normale Fassade. Dabei wurden dort 32 PV-Module installiert, die mit weissen Folien von Solaxess beklebt sind. Die Anlage soll jährlich 2200 Kilowattstunden produzieren. ©Bild: Solaxess

Solaxess: Folien machen Photovoltaik-Fassade unsichtbar

(ee-news.ch) Das Neuenburger Unternehmen Solaxess hat die erste Ausgabe des PRIX SUD Sustainable Start-up 2018 gewonnen. Der Preis wurde von Le Temps und Romande Energie ins Leben gerufen. Solaxess ging mit den Stimmen von Lesern und Internetnutzern sowie den Stimmen der Fachjury als Sieger aus dem Wettbewerb hervor. Das Start-up-Unternehmen produziert Folien, die auf Solarmodule geklebt werden, um diese vor dem Auge des Betrachters zu verstecken. (Texte en français >>)

 

Die Gebäudeeigentümer einer bestehenden Liegenschaft in Boudry (NE) wollten einen Teil der Gebäudehülle zur Energieerzeugung einsetzen. Voraussetzung war, dass die Solarmodule sich harmonisch in die bestehende Fassade einfügen und faktisch nicht als solche zu erkennen sind. Mit dem Solarstrom werden die Wärmepumpe betrieben und die Gemeinschaftsräume mit Strom versorgt. Die Module mit den Solaxess-Folien wurden mittlerweile installiert. Die Fassade wirkt so, als sei sie mit ganz normalem Baumaterial erstellt worden. Dabei wurden auf 34 Quadratmetern 32 Module mit 98.87 W angebracht. Mit einer Gesamtleistung von 3.13 kW soll die Anlage 2200 Kilowattstunden jährlich produzieren.

Solaxess bietet seine Folien mittlerweile in 3 verschiedenen Farben an: weiß, hellgrau und beige.

Text: ee-news.ch, Quelle: Solaxess

show all

1 Kommentare

Max Blatter

Weshalb in aller Welt sollen Anlagen, die erneuerbare Energie erzeugen, à tout prix unsichtbar sein? Im Gegenteil: Wir sollten die Windturbinen, PV-Fassaden- und -Dächer, Biogasanlagen, Klein- und Gross-Wasserkraftwerke (ja, auch letztere) offen zeigen und dabei voll Stolz sagen: "Ich bin ein Berli..." äh, nein: "Ich produziere erneuerbar!"

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert