Der Bericht gibt einen Überblick in die Fördermassnahmen der Kantone. Bild: BFE

BFE: Wo stehen die Kantone in ihrer Energie- und Klimapolitik?

(BFE) Der Bericht «Stand der Energie- und Klimapolitik in den Kantonen 2018» stützt sich auf eine Umfrage des Bundesamtes für Energie und der Konferenz der kantonalen Energiefachstellen. Die Kantone und das Fürstentum Liechtenstein haben diese im März 2018 beantwortet. Im Fragebogen erfasst sind der Vollzug der kantonalen Energiegesetzgebung, die Förderprogramme, die Vorbildfunktion sowie weitere Aktivitäten der Kantone und des Fürstentums Liechtenstein. (Texte en français >>)


Somit liefert der Bericht einen Überblick über die gesamte kantonale Energiepolitik sowie über die kantonale Klimapolitik im Gebäudebereich.

Gebäudeprogramm
Das Gebäudeprogramm von Bund und Kantonen ist ein wirksames Instrument der Schweizer Energie- und Klimapolitik. Dem Jahresbericht 2017 ist zu entnehmen, dass das Gebäudeprogramm im Jahr 2017 energetische Gebäudesanierungen, mit erneuerbarer Energie betriebene Heizsysteme sowie energetisch hochwertige Neubauten mit rund 174 Millionen Franken unterstützt hat. Damit können - über die Lebensdauer der geförderten Massnahmen gerechnet - rund 5.8 Milliarden Kilowattstunden Energie und rund 1,4 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden.


Text: Bundesamt für Energie

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren

Top

Gelesen
|
Kommentiert