17. Sep 2018

Bio-LNG kann dazu beitragen, Klimaschutzziele im Verkehr zu erreichen. Auf nationaler Ebene gibt es in Deutschland jedoch noch keine ausreichenden Rahmenbedingungen für den langfristigen Einsatz. Initiative Bio-LNG will das ändern.

dena: Startet Initiative zur Marktetablierung von Bio-LNG

(dena) Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat mit Partnern aus der Energie- und Mineralölwirtschaft, dem Anlagenbau und der Schifffahrt die Initiative Bio-LNG (Liquefied Natural Gas) gestartet. Ziel der Initiative ist es, gemeinsam Vorschläge für die Marktetablierung von verflüssigtem Biomethan in der Schifffahrt und im Strassenschwerlasttransport zu erarbeiten.


Bio-LNG ist ein besonders emissionsarmer und klimafreundlicher Kraftstoff mit einer hohen Energiedichte, dessen Erzeugung im Vergleich zu LNG aber deutlich teurer ist.

Grosses Potenzial
Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung, zum Start der Initiative: „Vor dem Hintergrund der Treibhausgasminderungsziele im Verkehr von rund 40 Prozent bis 2030 spielt der Einsatz von Bio-LNG eine entscheidende Rolle, um die klimapolitischen Ziele im Verkehrssektor zu erreichen. Vor allem im Strassenschwerlastverkehr und in der Schifffahrt hat Bio-LNG grosses Potenzial. Damit der Energieträger langfristig am Markt bestehen kann, sind jedoch Investitionen, technologische Entwicklungen und Anreize für dessen Einsatz notwendig. Die Initiative Bio-LNG kann durch ihre Arbeit wichtige Impulse dafür setzen.“

Auf EU-Ebene wird der Einsatz von Bio-LNG bereits gefördert: Weil Biogas aus biogenen Rest- und Abfallstoffen erzeugt wird, hat es als fortschrittlicher Kraftstoff eine besondere Stellung in der neuen Erneuerbare-Energien-Richtlinie (Renewable Energy Directive – RED II). Die Mitgliedstaaten müssen den Anteil fortschrittlicher Kraftstoffe am Gesamtverbrauch von 0.2 Prozent im Jahr 2022 auf 3.5 Prozent im Jahr 2030 steigern. Die Neufassung der RED von Juni 2018 ermöglicht ausserdem erstmals die Anrechnung von Biokraftstoffen in der Schifffahrt auf die nationalen Ziele für erneuerbare Energien im Verkehrssektor. Allerdings fehlen auf nationaler Ebene noch Instrumente und Rahmenbedingungen, um die Marktentwicklung von Biokraftstoffen in der Schifffahrt und im Verkehr allgemein voranzubringen.

Vorhaben der Initiative Bio-LNG
Im ersten Schritt untersucht die Initiative unterschiedliche Konzepte zur Bereitstellung von Bio-LNG. Hauptkriterien sind die Wirtschaftlichkeit und das Potenzial zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen. Auch wird analysiert, wie viel Bio-LNG auf Basis von Biomasse und der bestehenden Biogasanlagen erzeugt werden kann. Darauf aufbauend entwickelt die Initiative nachhaltige und marktwirtschaftliche Instrumente, um die Etablierung des Energieträgers zu beschleunigen. Die Vorschläge können in die nationale Umsetzung der RED II einfliessen. Im Frühjahr 2019 werden die Ergebnisse gemeinsam mit politischen Vertretern auf einer Abschlussveranstaltung vorgestellt und diskutiert.

Eigenschaften und Nutzen von Bio-LNG
Bio-LNG – Flüssiggas auf Basis erneuerbarer Energien wie zum Beispiel Biomethan oder synthetisch erzeugtes Methan – ist hinsichtlich der chemischen Eigenschaften identisch mit herkömmlichem LNG. Der Vorteil von Bio-LNG gegenüber LNG ist der deutlich geringere CO2-Ausstoss: LNG spart gegenüber Diesel rund 20 Prozent CO2 ein, Bio-LNG etwa 80 Prozent. Ausserdem stösst Bio-LNG 80 bis 85 Prozent weniger Stickoxide im Vergleich zu Diesel aus; Schwefeloxide und Feinstaub entfallen fast vollständig. Nach Auslaufen der Vergütung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz ab 2020 ermöglicht Bio-LNG etwa 9000 Biogasanlagen, ihren wirtschaftlichen Betrieb zu sichern und die Produktion nachhaltig fortzuführen.

Text: Deutsche Energie-Agentur (dena)

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

3S Solar Plus: Verkaufsberater Photovoltaik-Systeme (w/m)

Ihre Hauptaufgaben Sie arbeiten direkt am Puls der Energiewende und bringen die neuesten Entwicklungen und Produkte unserer Photovoltaik-Systeme auf den Markt ...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close