20. Sep 2018

Die Gesamtkosten für die Entsorgung belaufen sich gemäss der im April 2018 erlassenen Verfügung des UVEK auf 20.802 Mrd. CHF (Basis Kostenstudie 2016, inklusive Anteil Bund von 1.3 Mrd. CHF).

AKW Stilllegungs- und Entsorgungsfonds: CHF 7.732 Mrd. von zurzeit offiziell geschätzten CHF 20.802 Mrd. sind beisammen

(UVEK) In den von den Betreibern der AKW geäufneten Entsorgungs- und Stilllegungsfonds befanden sich Ende 2017 insgesamt 7.732 Milliarden Franken (2016: 7.0 Milliarden Franken). Die beiden Fonds decken die Kosten für die Stilllegung der Kernkraftwerke sowie für die Entsorgung der radioaktiven Abfälle und der abgebrannten Brennelemente, die nach Ausserbetriebnahme der AKW anfallen. (Texte en français >>)


Die Fonds sind gemäss Stilllegungs- und Entsorgungsfondsverordnung (SEFV) der Aufsicht des Bundesrats unterstellt. Dieser hat die Jahresberichte und Jahresrechnungen 2017 am 6. September 2018 genehmigt und die Kommission für den Stilllegungsfonds und den Entsorgungsfonds entlastet.

Die Gesamtkosten für die Entsorgung belaufen sich gemäss der im April 2018 erlassenen Verfügung des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK auf 20.802 Milliarden Franken (Basis Kostenstudie 2016, inklusive Anteil Bund von 1.3 Milliarden Franken). Darin enthalten sind auch Entsorgungskosten, die während des Betriebs anfallen (z. B. Untersuchungen der Nagra). Solche Kosten werden von den Betreibern laufend und direkt bezahlt: Bis Ende 2017 waren dies 5.764 Milliarden Franken. Bis zur Ausserbetriebnahme der Kernkraftwerke werden weitere 1.755 Milliarden Franken dazu kommen. Die restlichen Kosten werden durch den Entsorgungsfonds gedeckt. Ende 2017 betrug das angesammelte Fondskapital 5.239 Milliarden Franken (2016: 4.716 Milliarden Franken). Gegenüber dem Soll-Betrag von 4.684 Milliarden Franken resultierte damit per Ende 2017 ein Überschuss von 555 Millionen Franken (2016: 245 Millionen Franken). Bei einer Anlagerendite von 9.51% (2016: 6.35%) weist die Erfolgsrechnung des Entsorgungsfonds 2017 einen Gewinn von 451 Millionen Franken aus (2016: Gewinn von 269 Millionen Franken).

Stilllegungsfonds für AKW – Jahresergebnis 2017
Dieser Fonds stellt die Finanzierung der Kosten für die Stilllegung und den Abbruch der AKW sowie für die Entsorgung der dabei entstehenden radioaktiven Abfälle sicher.

Die Stilllegungskosten für die fünf schweizerischen Kernkraftwerke und das Zentrale Zwischenlager in Würenlingen belaufen sich gemäss Verfügung des UVEK vom April 2018 auf 3.779 Milliarden Franken (Basis Kostenstudie 2016). Ende 2017 betrug das angesammelte Fondskapital 2.493 Milliarden Franken (2016: 2.239 Milliarden Franken. Gegenüber dem Soll-Betrag von 2.250 Milliarden Franken resultierte damit per Ende 2017 ein Überschuss von 243 Millionen Franken (2016: Überschuss 90 Millionen Franken). Bei einer Anlagerendite von 9.41 % (2016: 6.42%) weist die Erfolgsrechnung des Stilllegungsfonds 2017 einen Gewinn von 212 Millionen Franken aus (2016: Gewinn von 128 Millionen Franken).

Die Jahresberichte 2017 der beiden Fonds (inklusive der dazugehörigen Jahresrechnungen) sind unter www.stenfo.ch zugänglich (in deutscher und französischer Sprache).

www.stenfo.ch

Text: UVEK

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Partner

  • Agentur Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Job-Plattform

Suchen Sie einen Mitarbeitenden 
oder eine Stelle? 
Bei uns sind Sie richtig!

Hier geht's weiter >>

Aktuelle Jobs

3S Solar Plus: Verkaufsberater Photovoltaik-Systeme (w/m)

Ihre Hauptaufgaben Sie arbeiten direkt am Puls der Energiewende und bringen die neuesten Entwicklungen und Produkte unserer Photovoltaik-Systeme auf den Markt ...

Ist Ihr Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien oder Energieeffizienz tätig? Dann senden sie ein e-Mail an info@ee-news.ch mit Name, Adresse, Tätigkeitsfeld und Mail, dann nehmen wir Sie gerne ins Firmenverzeichnis auf.

Newsletter abonnieren

Follow us

In order to provide the best quality for you, our system uses "cookies", which are stored on your device. Cookies are necessary to identify what information (job advertisement, questionnaire, etc) you have already seen. IP address is used for the same purposes as described above.

When creating a profile, applying to the newsletter, job subscriptions and etc, you agree that the data, which you have entered, will be stored and processed in the system in order to provide services, which you have applied for.

We do NOT sell your personal data to any 3rd party services.

You must be 18 or older years old to use our services. If you are underage, you must have a permission to use our services from your parent or guardian. It is necessary in order to store and process your data.

By continuing to use our services, you agree with the these terms. You can withdraw your agreement at any time, by deleting cookies from your device and by sending request for deleting your data to the administrator.

Close